Material: einen Wecker, Bauklötze Schnur, Schere, Taschenlampe, Plan

Spielverlauf: Das Spiel wird bei Dämmerung oder am Abend gespielt. Im Dorf soll ein wertvolles Gebäude gesprengt werden. Dies wollen die Kinder versuchen zu verhindern. Sie teilen sich für das Spiel in zwei gleich große Gruppen auf. Eine Gruppe sucht sich im großen Gelände einen Platz. Diese Gruppe wird bereits eine halbe Stunde vor dem Spiel losgeschickt. Dort soll die Gruppe einen Turm oder ähnliches errichten, der das Bauwerk darstellt. Auf diesem Bauwerk wird der Wecker platziert. Ein Jugendleiter begleitet die Gruppe und stellt den Wecker vor Ort ein und legt diesen dann auf das Bauwerk.

Die Kinder der ersten Gruppe laufen mit dem Plan los und fangen an, die andere Gruppe zu suchen. Diese gibt öfters einmal Signale mit der Taschenlampe. Haben die Kinder die Gruppe rechtzeitig gefunden, können sie die Explosion verhindern, indem sie den Sprengstoff entschärfen. Dies kann nur gelingen, wenn sie mit Hilfe der Schnur den Wecker vom Turm entfernen können – ohne dass die Hände den Wecker berühren und die Spieler an den Turm näher als 2 Meter herantreten. Klingelt der Wecker früher, ist der Sprengstoff explodiert und das Gebäude wurde gesprengt. Die erste Gruppe hat gewonnen.

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here