WhatsApp in der Jugendarbeit: Verboten oder nicht?

Seit der Einführung der DSGVO sind viele verunsichert, was den Umgang und den Einsatz von WhatsApp angeht. Klar ist: Ein pauschales WhatsApp-Verbot ist in der Praxis weder durchzusetzen, noch zielführend. Es gibt eine Reihe von Beispielen, die zeigen, dass WhatsApp die Kommunikation vereinfacht und damit auch das tägliche Leben.

Warum ist WhatsApp aber vielleicht doch ein Problem? Einige Beispiele hier:

WhatsApp synchronisiert Kontaktdaten

Durch die Nutzung des Messengers hat WhatsApp Zugriff auf das Adressbuch eines Nutzers mit allen Kontakten einschließlich E-Mail-Adressen und Telefonnummern. Die Daten werden an WhatsApp und damit an Facebook übertragen. Damit ist völlig unklar, wohin und zu welchem Zweck diese Daten übertragen und verarbeitet werden. Diese Übermittlung von Kontaktdaten lässt sich nicht auf eine Rechtsgrundlage stützen. Es ist daher zwingend eine Einwilligung aller Kontakte nötig, insbesondere der Nicht-WhatsApp-Nutzer. WhatsApp allerdings wälzt das auf den Nutzer selbst ab und erklärt, dass jeder selbst dafür sorgen muss, von jedem Kontakt eine Einwilligung einzuholen. Das ist in der Umsetzung utopisch. Niemand hat von allen Kontakten eine Einwilligung. 

Übermittelung an Facebook 

WhatsApp macht kein Geheimnis daraus, dass Daten in der Facebook-Unternehmensgruppe geteilt werden. Zu den geteilten Daten gehören unter anderem:

  • Geräte- und Verbindungsdaten wie z.B. Telefonnummern, IP-Adresse und eindeutige Gerätekennungen,
  • Standort des Nutzers, sofern er freigegeben ist, und
  • Informationen zur Nutzung wie etwa Zeitpunkt, Häufigkeit und Dauer der Nutzung sowie ob und wann der Nutzer die Nachricht speichert, liest oder beantwortet.

Das heißt also, dass WhatsApp sämtliche Metadaten übermittelt. Lediglich die Nachrichteninhalte sind davon nicht betroffen. WhatsApp und Facebook nutzen die geteilten Daten für Sicherheitszwecke. Doch was einen aufhorchen lassen sollte, sind die folgende Zwecke, die die Nutzungsbedingungen nennen. WhatsApp teilt die Daten, um

  • die Facebook-Unternehmensgruppe zu fördern,
  • Direktmarketing zu betreiben und
  • Erkenntnis über Unternehmen zur erlangen, um deren Geschäfte zu verbessern. 

Anhänge

Verschickte Anhänge über WhatsApp landen oft automatisch im internen Speicher des Handys. Das stellt ein Problem da, wenn andere Apps auf den internen Speicher zugreifen. In diesem Fall besteht das Risiko, dass beispielsweise ungewollt Fotos übermittelt werden. 

US-amerikanische Dienste

WhatsApp Inc. ist ein US-amerikanischer Dienst und somit hat er seinen Sitz auch außerhalb der EU. Die gesammelten Daten werden somit in die USA übertragen. Dies verstößt somit gegen die Datenschutzgrundverordnung. 

Alternativen zu WhatsApp

Auch wenn sich die meisten Probleme bei WhatsApp lösen lassen, sollten die verantwortlichen immer über eine Alternative wie z.B Wire, Hoccer, Threema oder SIMSme nachdenken. Gerade im aktiven Einsatz in einer größeren Gruppe lohnen sich die datenschutzfreundlichen Alternativen.

Fazit ist: Man sollte sich für einer dieser Varianten entscheiden. Ansonsten liegt durch die Übermittlung ein klarer Verstoß vor.

WhatsApp in der Jugendarbeit: Verboten oder nicht?
Alexander Leininger
Alex ist jung, aber doch weltoffen. In seiner Freizeit hilft er ehrenamtlich Menschen - ob im Rettungsdienst oder bei den Pfadfindern. Seine Freizeit gestaltet er für und um Menschen. Nicht nur über Dinge reden, sondern sie tun.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

WhatsApp in der Jugendarbeit: Verboten oder nicht?
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,991FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,594FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
200AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Rechte und Pflichten in der Jugendarbeit

In vielen Jugendleiter-Schulungen nehmen die Themen Aufsichtspflicht, Rechte, Pflichen, … einen großen Stellenwert ein. Zu Recht, denn verstecken sich hier doch einige Stolperfallen, auf...

Das fliegende Auge: Rechtlicher Überblick zu Drohnen

Drohnen werden aufgrund fallender Preise und besserer Technik immer beliebter - kein Wunder, denn mit den kleinen Fluggeräten lassen sich spektakuläre Aufnahmen machen, die...

Aufsichtspflicht in der Gruppenstunde und im Ferienlager

Wenn Kinder und Jugendlichen sich bei einem Ferienlager oder einer Gruppenstunde anmelden oder durch die Erziehungsberechtigten angemeldet werden, ist vor allem auf die Aufsichtspflicht...