Fluchtspiele sind nicht nur online, sondern auch bei Gruppenspielen mit Jugendlichen ein richtiger Renner. Sie sind anspruchsvoll und immer wird eine Belohnung bereitgestellt, wenn das Team erfolgreich gesiegt hat. Bei den Escapegames gibt es einen Escape Room. Dies ist ein besonderer Bereich, der für das Spiel sehr relevant ist. Letztlich wird bei Fluchtspielen immer ein Rätsel gelöst, das die perfekte Flucht ermöglicht. Zur Rätsellösung sind Hinweise erforderlich. Und diese Hinweise befinden sich immer im Roombereich des Spiels.

Die beliebten Fluchtspiele können mit einer oder mehreren Gruppen gespielt werden. Auch können Gruppen beispielsweise gegeneinander spielen. Letztlich müssen im einzelnen Team Aufgaben gelöst werden, die die Flucht ermöglichen. Spielen sogar mehrere Teams gegeneinander in unterschiedlichen Rooms, dann kommt es bei der Frage, welches Team gewonnen hat, selbstverständlich darauf an, welches Team am schnellsten war.

Bei Escape Games kommt tatsächlich nur zum Ziel, wer Ideen hat, denksportfit ist und im Team arbeiten kann. Nur wer den Nervenkrieg mit dem Denkspiel und dem Zeitablauf gelassen übersteht, kann den Room, der ein Raum, ein eingezäunter Bereich oder auch ein Gebäude sein kann, verlassen, erfolgreich flüchten und sich über seine Belohnung freuen. Gespielt wird letztendlich immer gegen die Zeit. Dies macht den besonderen Nervenkitzel aus.

Basics für ein Escape Spiel

Als Basic für ein Escape Spiel benötigt ihr immer eine Art Raum, ein umschlossenes Terrain oder ein Gebäude, aus dem die Flucht gelingen muss. Dabei kann sowohl in- als auch outdoor gespielt werden. Jedes Spiel muss in eine Geschichte eingebunden sein, die der Spielmaster der Gruppe vorträgt. Hierbei werden dann auch Informationen zu den jeweiligen Zielen des Spiels gegeben.

Aufgabe der Gruppe ist es, im Room Hinweise zu finden, die dabei helfen, das Rätsel oder die Rätsel zu lösen, die es möglich machen, aus dem Room zu entkommen. Aus diesem Grund müssen auch im Room Hinweise versteckt werden, die es der Gruppe ermöglichen, eine erfolgreiche Flucht anzugehen.

Als teamfördernde Gruppenaktion ist dieses Spiel sehr geeignet, weil es die Konzentration, den Teamgeist und die Kreativität fördert. Jeder einzelne Teilnehmer kann sich in das Spiel einbringen. Und je nach Altersgruppe können entsprechende Rätselaufgaben gestellt werden, sodass auch Schwierigkeitsgrade berücksichtigt werden können. Weiterhin sollte eine besondere Belohnung für die Gruppe ausgeschrieben sein, sollten sie alle Aufgaben innerhalb der festgelegten Zeit meistern können. Die Belohnung muss kein Pokal im übertragenen Sinne sein. Allerdings ist bekannt, dass Belohnungen immer wieder zu Taten motivieren.

Beispiele für Basics im Room

Im Escape Room können Gegenstände versteckt werden, die ein Weiterkommen in der Aufgabenstellung und damit eine Flucht ermöglichen. Vielleicht ein Schlüssel zu einer Tür und dergleichen.

Schwieriger wird es schon, wenn Gegenstände im Raum einen Hinweis darauf geben, wo beispielsweise der Schlüssel für die Tür zu finden ist. Wird ein sonst anders genutzter Raum zum Spielen verwendet, können die spielrelevanten Gegenstände besonders makiert werden. Hierbei können auch Wandbilder in das Spiel miteinbezogen werden.

Wenn das Spielziel vielleicht nicht das Heraustreten aus einer Tür ist, sondern ein bestimmter Zahlencode, dann könnten auch Rechenaufgaben, die gefunden werden müssen, des Rätsels Lösung fördern. Hierbei können auch Spiegelverkehrungen oder Gegenlichtprojektionen eingesetzt werden, damit weder das Rätsel schnell gefunden wird, noch die Lösung schnell errechnet ist.

Gern gewählt werden auch verschlüsselte Nachrichten, die zur Lösung des Rätsels geknackt werden müssen. Hierzu muss das Spielerteam zunächst den Entschlüsselungscode finden. Der Masterphantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. Dies macht das Spiel aus. Es ist immer lebendig, phantasievoll und somit auch immer wieder neu.

Spiele ohne großen Aufwand

Wenn mit möglichst wenig Aufwand gespielt werden soll, dann genügt ein Room, der zwei Türen hat. Nur das Durchgehen durch eine der Türen führt in die Freiheit. Nun muss innerhalb des Spieles die Frage und damit das Rätsel gelöst werden, welche der beiden Türen die richtige Exit Tür ist. Hinter der Tür kann beispielsweise ein leckeres Buffet auf die Spielmannschaft warten. Hinter der anderen Tür kann beispielsweise ein wildes Tier auf die Mannschaft lauern. Speziell aufgestellte Wachen vor den Türen können verhindern, dass neugierige Spielteilnehmer schon vor der Rätsellösung nachschauen wollen, welche Tür die richtige für eine perfekte Flucht aus dem Raum ist. Und mit wenig Aufwand kann dieses Spiel gespielt werden, wenn die Wachen vor den Türen die Auskünfte für das Lösen des Rätsels bieten, indem sie Fragen beantworten.

Kriminalrecherche

Wer gern Requisiten nutzen möchte, kann auch eine Kriminalgeschichte erfinden und die Spieler müssen anhand der Requisiten herausfinden, wie sich der Kriminalfall zugetragen hat. Wird das Rätsel innerhalb der festgesetzen Zeit gelöst, hat das Team gewonnen und erhält eine vorher festgelegte Belohnung, wie beispielsweise ein Eis für jeden.

Internetspiel

Das Internet wird von unnachgiebigen Hackern bedroht, die die gesamte IT auf dem Erdball zum Erliegen bringen will. Die Aufgabe des Teams ist es, herauszufinden, wo sich die Hacker auf dem Erdball verstecken, damit sie rechtzeitig unschädlich gemacht werden können, bevor sie einen großen Schaden anrichten können. Hierzu sollten die entsprechenden Hinweise im Raum versteckt werden, damit das Rätsel gelöst und das Internet gerettet werden kann.

Codespiel

___STEADY_PAYWALL___

Zum Öffnen einer Tür ist ein Zahlencode erforderlich, den niemand kennt. Aufgabe für das Team kann es sein, durch zahlreiche Hinweise und gut versteckte Requisiten an die richtige Zahlenfolge des Codes zu gelangen. Das Spiel kann im Schwierigkeitsgrad gesteigert werden, wenn der Zahlencode an der Tür maximal zweimal verkehrt eingegeben werden darf.

Alienspiel

Ein Mitspieler des Teams ist ein Alien und das Team muss über Hinweise im Raum herausfinden, welcher Mitspieler es ist. Findet das Team nicht innerhalb einer festgesetzen Zeit heraus, welcher Mitspieler ein Alien ist, verwandelt sich dieser Mitspieler nach Zeitablauf, das Spiel ist verloren und die versprochene Belohnung erhält das Team auch nicht. Vielmehr darf es sich mit einem menschengefährlichen Alien auseinandersetzen.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Daniel,
    wie lange Zeit haben die Kids jeweils und wie lässt du es als Programmpunkt mit einfließen? Oder würdest du es auch als eine Station – bspw. bei Fort Board – einbinden?
    Viele Grüße

    • Hallo Maris,
      da ist ganz viel möglich. Wenn ihr ein aufwändiges Eicape-Game aufbaut, kann das auch einen Nachmittag einnehmen. Ansonsten finde ich deine Idee mit “Fort Boyard” spannend – da könnte ein Escape Room den krönenden Abschluss bilden.

      Viele Grüße
      Daniel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here