Zubereitungszeit ca. 90 Minuten

Zutaten für 10 Personen: 

  • Kartoffeln: 3000 Gramm
  • Zwiebeln: 200 Gramm
  • Gemüsebrühe: 2000 ml
  • Essig: 50 ml
  • Speiseöl: 50 ml
  • Schnittlauch: 1 Bund
  • Pfeffer: 5 Gramm
  • Joghurt: 250 Gramm
  • Salz: 20 Gramm
  • Wiener Würstchen: 20 Stück

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und ungeschält in einen Topf geben. Den Topf mit Wasser füllen, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Das Wasser anschließend salzen und die Kartoffeln kochen, bis diese weich sind. Ob die Kartoffeln weich sind, kann einfach mit einem Messer überprüft werden. Mit der Spitze eines Messers in die Kartoffel stechen. Geht dies ganz einfach, dann sind die Kartoffeln weich. Abgießen und gut mit kaltem Wasser abschrecken. Die Kartoffeln lassen sich warm am besten Pellen, also an einer Stelle die Schale aufschlitzen und dann einfach abziehen.

Nach dem Pellen die Kartoffeln in Scheiben von drei bis fünf mm Dicke schneiden. Jetzt zwei Liter Wasser aufstellen, bis das Wasser kocht. Anschließend 2 gehäufte Esslöffel oder 40 Gramm trockene Gemüsebrühe hineingeben und nochmals aufkochen lassen. Von der Flamme nehmen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden und zu den Kartoffeln geben. Die Gemüsebrühe über die Kartoffeln und Zwiebel geben und gut durchmischen. Das ganze 10 Minuten ziehen lassen. Den Schnittlauch waschen und in feine Ringe Schneiden, mit Essig, Öl, Pfeffer und dem Joghurt verrühren.

Diese Soße über die Kartoffeln geben und alles gut durchmischen. Danach mindestens 15 Minuten stehen lasse, damit die Kartoffeln die Soße gut aufnehmen können. Solange der Kartoffelsalat zieht, Wasser aufstellen. Wenn das Wasser kocht, die Flamme auf klein stellen. Die Würstchen ins Wasser und darin ziehen lassen. Werden Würstchen gekocht, dann platzen diese auf.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here