Mit der Jugendgruppe ins Erlebnisbad zu fahren, kann ein großes Abenteuer sein. Südlich von Berlin ist das Tropical Island ein interessantes Ausflugsziel. In der ehemaligen Cargolifter-Halle ist Anfang der 2000er Jahre eine tropische Insel entstanden. Mit großen Badelandschaften, einem Regenwald, Wasserrutschen und seit diesem Sommer auch einem großen Außenbereich kann das Bad auch für Jugendgruppen ein spannendes Ausflugsziel sein. Wir waren dort und haben es getestet.

Kosten

Vorweg: Der Ausflug ins Tropical Island ist kein billiges Unterfangen. Wenn ihr nicht als Gruppe kommt, kostet der Eintritt für Erwachsene 42€; für Kinder 33€. Seid ihr mit der Gruppe da und seid mehr als 20 Personen, sinkt der Preis auf 29€ für Erwachsene; für Kinder sind dann 23,50€ fällig. Dazu müsst ihr noch Geld für Verpflegung und kleinere andere Aktivitäten einrechnen, denn das Mitbringen von Speisen von Getränken ist offiziell nicht erlaubt und Mongolen oder ähnliches, was auch in der Anlage möglich ist, kostet extra.

Das Bad

tropicalislandNun zum Bad: WOW! Auch wenn es doch von innen kleiner ist als ich es durch die Fotos auf der Webseite erwartet habe, ist es eine wunderschöne Anlage. Zum Planschen laden ein großes Südsee-Becken sowie die Lagune ein. Weitere sogar mit zwei Wasserfällen, vielen Düsenanlagen zum Massieren und co. Für Kinder gibt es zwei Spielbereiche mit Rutschen und Wasser-Spielplätzen. Bei Rutschenturm gibt es eine Reifenrutsche und drei weitere Rutschen, eine kurze, flache; eine Familienrutschen mit vielen Kurven und eine sehr steile Rutsche, die erst ab 15 Jahren freigegeben ist.

Die Zelte, Bungalows und anderen Unterkünfte blende ich an dieser Stelle einmal aus; wer übernachten und länger bleiben möchte, findet also auch diverse Möglichkeiten vor Ort. Auch die Saunalandschaft inkl. Spa blende ich an dieser Stelle aus.

Highlight: Amazonia

Wirklich schön ist der neue Amazonia-Bereich im Außengelände, der erst diesen Sommer eröffnet hat. Rutschen, Strudel, eine Bahn zum Schwimmen und viel Platz zum Schwimmen bieten viele Möglichkeiten für Groß und Klein. Mein absolutes Highlight ist der „White River“: Eine Wildwasserhahn, in der man auf dem Rücken oder auch Bauch eine lange Strecke durch Kurven und Hindernisse gleitet. Macht echt wahnsinnig viel Spaß, auch wenn man gut 10 Minuten anstehen musste.

tropicalisland3Für Kinder- und Jugendgruppen gibt es also wirklich viel zu entdecken. Neben den hohen Preisen müsst ihr euch aber auf jeden Fall auch Gedanken um die Aufsicht machen. Das Gelände is sehr groß und unübersichtlich. Viele Betreuer als Aufsichtspersonen und klare Absprachen müssen unbedingt im Vorfeld geklärt werden. Macht euch also im Vorfeld auch über rechtliche Fragestellungen Gedanken. Da es vor Ort nur an wenigen Stellen Uhren gibt, solltet ihr auch darauf achten, dass ihr klar absprecht, wann ihr euch wo trefft.

Mein Fazit: Eine schöne Location, in der ihr einen schönen Tag verbringen könnt. Für euren Aufenthalt solltet ihr schon mindestens 5-6 Stunden einplanen.
tropicalisland2

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here