Wer eine Jugendleiter-Schulung mitmacht, wird sich dort standardmäßig und aus gutem Grund mit dem Thema „Recht“ auseinandersetzen. In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist es wichtig, die rechtlichen Grenzen und Voraussetzungen zu kennen, um ohne Bedenken und mit größtmöglicher Absicherung mit der Zielgruppe arbeiten zu können. Denn wer weiß, auf was er achten muss, muss Sätze wie „In der Jugendarbeit steht man doch immer mit einem Bein im Gefängnis“ nicht fürchten. Das Buch „Rechtsfragen in der Jugendarbeit“ nimmt die oft vorhandene Unsicherheit bei Rechtsfragen zum Anlass und erklärt die wichtigsten Aspekte der folgenden Themen ausführlich:

  • Aufsichtspflicht
  • Haftung
  • Versicherungen
  • Sexualstrafrecht
  • Jugendschutz
  • Reisevertragsrecht

Jedes der Themen wird einleitend erklärt. Dabei geht es um die Frage, in welchen Situationen Jugendleiter mit diesem Rechtsgebiet in Kontakt kommen. Danach folgt – was auf den ersten Blick beim Durchblättern erst einmal abschreckend ist – der Text der relevantesten Gesetze. Diese lesen sich leider relativ zäh; nicht immer sind sie notwendig für das weitere Verständnis der Kapitel. Dennoch ist es gut, dass sie dort abgedruckt sind. Denn in vielen Fragen und Antworten, sowie Best Practive-Beispielen werden dann Situationen und Themen dargestellt und Fragen beantwortet, in die sich jeder Jugendleiter hineinversetzen kann. Wer dann noch einmal genau wissen möchte, wieso die Frage so beantwortet wurde, kann den Gesetzestext noch einmal zu Rate ziehen.

Sehr schön sind auch zwischen den einzelnen Themen die „Halten wir fest“-Boxen. In diesen wird die notwendigste Information in ein bis zwei Sätzen zusammengefasst.

Das Buch bietet einen guten und verständlichen Überblick über die Rechtsfragen, die einem als Jugendleiter betreffen können. Ich kann es jedem Haupt- und Ehrenamtlichen nur ans Herz legen.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon… (Partnerlink)

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here