In den 90er Jahren war „American Gladiator“ eine beliebte Gameshow im TV. Ungewöhnliche Aufgaben mussten dabei zwei Spieler gegeneinander spielen – nicht der Stärkste, sondern der Geschickteste hat dabei gewonnen. Wie das in etwa ausgesehen hat, könnt ihr hier sehen:

Nicht ganz so heftig kann die Sendung auch als Spiel im Zeltlager nachgespielt werden. Wie? Hier kommen einige Ideen:

  • Zwei Spiele stehen auf Podesten und müssen versuchen, sich gegenseitig mit riesigen, selbstgebastelten Wattestäbchen vom Podest zu schubsen.
  • Ein Parcours auf einem glitschigen Plane muss schnellstmöglich bewältigt werden.
  • Ein steiler Hügel muss erklommen werden. Daran hindert die Spieler ein Gladiator, der mit Schaumstoffbällen versucht, sie abzuwerfen.
  • Kindergruppen müssen versuchen, einen Ball in eine von einem Gladiator beschützten Tonne zu werfen. Wen der Gladiator mit dem Ball in der Hand erwischt, fliegt raus.
  • Kinder müssen durch eine Zone gelangen, in der  sie von Tennisbällen abgeschossen werden. Wer getroffen wird, verliert.

Bei jedem der Spiele kommt es auf das Feingefühl der Gladiatoren ab, so dass sie Kinder nicht zu grob behandeln. Richtig lustig wird das Spiel aber, wenn die Jugendleiter Gladiatoren stellen und so Kinder gegen Betreuer spielen.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here