© Comstock Images/Thinkstock

Um die Zeit im Ferienlager so spannend wie möglich zu gestalten, lassen sich die Jugendleiter immer wieder neue Ideen zur Freizeitgestaltung einfallen – eine davon ist die Tageswanderung durch Wald und Wiesen. Da sich die Gruppe von Kindern oder Jugendlichen meistens sowieso schon im Grünen aufhält, da in der Regel ja gezeltet wird, kann die umliegende Region zu Fuß erkundet werden.

Bevor die Wanderung in Angriff genommen werden kann, müssen die Kinder bzw. die Eltern bereits im Vorfeld über dieses Unterfangen informiert werden. Denn genauso wie man eine hilfreiche Umzugscheckliste für den Umzug braucht, muss auch eine praktische Checkliste für die Wanderung erstellt und Punkt für Punkt zu Hause abgearbeitet werden. Welche Utensilien unbedingt in den Rucksack gepackt werden sollten und worauf es dabei insbesondere ankommt, wird in den folgenden Absätzen kurz zusammengefasst.

Ich packe meinen Rucksack – darauf sollten Eltern achten!

  1. Je nachdem, ob nur an einem oder mehreren Tagen (inklusive Übernachtung) gewandert werden soll, brauchen die Kinder einen groflen Rucksack, eine dünne Isomatte und einen leichten Schlafsack. Im Fachhandel gibt es entsprechende Utensilien zu kaufen, die im Speziellen auch für Kinder erhältlich und somit deutlich leichter sind als die für Erwachsene.
  2. Während der Wanderung lernen die Kinder, wie man ein Lagerfeuer macht und wie darauf Essen zubereitet wird. Für diesen Fall brauchen sie natürlich Besteck und Geschirr, wobei jeweils nur ein Löffel, eine Gabel, ein Messer und ein Plastikteller mitgenommen werden sollte, um Platz zu sparen und das Gewicht des Rucksacks so gering wie möglich zu halten.
  3. Je nachdem, zu welcher Jahreszeit die Wanderung erfolgt, sollten die Kinder entsprechend kurze oder lange Kleidung tragen. Festes Schuhwerk und eine Regenjacke sowie auch Wechselsocken und Wechselklamotten (Jeans, Unterhose und Shirt) gehören in jedem Fall zur Standardausrüstung des Rucksacks. Auf der Packliste sollten ebenso Sonnencreme, Insektenspray und Pflaster stehen.
  4. Eltern sollten beim Packen darauf achten, dass sie schwere Gegenstände nach oben packen, damit sie auf den Schultern lasten und nicht in den Rücken drücken, und leichte nach unten. Zudem sollten alle notwendigen Utensilien (u.a. Trinkflasche, Pflaster, Taschenmesser etc.) außen am Rucksack befestigt werden, sodass sie sich immer in greifbarer Nähe befinden.
  5. Alle Kinder, die Medikamente benötigen (u.a. Asthmaspray oder Antiallergikum), sollten diese nicht nur in greifbarer Nähe am Rucksack finden – sie sollten zudem wasserfest verpackt werden, falls ein Unwetter aufziehen sollte.
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here