Das letzte Mal habe ich in der Grundschule gewebt. Damals haben wir einfach nur einen Webrahmen genutzt und mit diesem einen langen Bogen gewebt. Das Buch „Weben mit Kindern“ gibt viele weitere Ideen, die zeigen, welche Alltagsgegenstände auch durch Weben erstellt werden können.

So gibt es Anleitungen für Armbänder, Schals, Dekopilze, Jonglierbälle und vieles mehr. Alle Anleitungen werden ausführlich bebildert und man kann den Beschreibungen sehr gut folgen. Pro Anleitung stehen so etwa drei Seiten zur Verfügung. Der Schwierigkeitsgrad, der vorbildlich neben jeder Anleitung angegeben wird, varriert bei den Anleitungen. So kann man schnell und einfach herausfinden, was man sich selbst zutrauen kann und mit welchen Gegenständen man beginnen sollte. Das schöne dabei: auch die einfachen Webstücke sind sehr ansehnlich und so können auch Anfänger schnell Erfolge vorweisen.

Weiterhin sehr schön: man braucht nicht zwingend einen Webrahmen. Es gibt in dem Buch von Ute Fischer Anleitungen, wie man selbst aus Pappe oder Schuhkartons Webrahmen erstellen kann.

Fazit: durch Weben lassen sich schöne Gegenstände erzeugen, die Kindern als auch Erwachsenen gefallen. Wer Wolle und ein paar weitere Materialien daheim hat, kann schnell loslegen ud zusammen mit Kindern schöne Dinge weben.

Interesse an diesem Buch? Hier geht’s zu amazon… (Partnerlink)

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here