Eine schöne Erinnerung an vergangene Ferienlager sind für mich immer selbst gestaltete T-Shirts. Als Standard auf der Packliste steht immer dabei „Ein weißes T-Shirt“. Dann wissen die Eltern eigentlich schon immer: Ah, es werden mal wieder T-Shirts gestaltet.

Zum Gestalten selbst stehen zwei verschiedene Möglichkeiten auf dem Programm:

Zum einen kann man diese batiken. Eine gute, kurze Einführung dazu gibt es zum Beispiel in der Wikipedia. Der Vorteil: die Farben sind relativ günstig und mit wenig Aufwand kann man gute Effekte erzeugen.

Eine andere Möglichkeit ist das Bemalen der Shirts mit speziellen T-Shirt-Markern. Diese sind allerdings relativ teuer; halten aber auch lange und sind, wenn sie gut gepflegt werden, auch mehrere Jahre nutzbar. Wir schließen unsere Marker dazu immer extra weg, damit sie nicht mit normalen Eddings verwechselt werden.
Oft werden so gestaltete T-Shirts dann auch als Unterschriften-Sammlung genutzt, auf der jeder aus dem Ferienlager unterschreiben kann. Besonders bei uns Leitern sind die T-Shirts eine tolle Erinnerung für die kommenden Jahre und werden immer wieder gerne getragen.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here