Ein Rohr, das Regen macht, lässt sich leicht selbst gestalten. Hier kommt die passende Bauanleitung für deinen Regenmacher. An Material braucht ihr:
Papp-Rohr (4-5cm Durchmesser), Nägel, Hammer, Wolle, Abtönfarbe, Kreppklebeband, Reis oder ähnliches als Füllmaterial).

Zu Beginn werden über das ganze Rohr (Länge etwa 60-70cm) verteilt, 40-50 Nägel gehämmert. Diese sollten gut verteilt sein, aber ruhig auch an einer Stelle gebündelt werden, damit der Reis ordentlich klappern kann.

Ist dies geschafft, wird eine Seite des Rohrs zugeklebt und etwa zwei Hände Reis in das Rohr geschüttet.

Anschließend wird das Rohr auch auf der zweiten Seite zugeklebt. Nun geht es ans Gestalten des Rohres. Es kann entweder mit Wolle umwickelt werden. Das kostet aber viel Zeit. Oder aber man bemalt es bunt.

Und schon ist der Regenmacher fertig und kann zum Erzeugen von Regenstimmung genutzt werden. Zeitlich muss man etwa eine Stunde einplanen, um den Regenmacher zu basteln.

Bastelideen für Kinder in der Jugendarbeit

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here