Die 50 besten Gruppenspiele und Spiele für draußen aus dem Don Bosco-Verlag haben wir euch bereits vor einigen Wochen vorgestellt. Beide Spielebücher sind zu empfehlen und bieten für einen kleinen Preis eine gute Auswahl an Spielen. Im Gruppenspiele-Buch gibt es eine extra Kategorie rund um Kennenlernspiele. Diese Thema hat der Autor Josef Griesbeck nun noch ein eigenes Buch gewidmet: Die 50 besten Kennenlernspiele (Partnerlink)!

Die Spiele gliedern sich in fünf interessante Aspekte der Kennenlernspiele, die mir so bisher nicht bewusst waren, aber auf den zweiten Blick durchaus Sinn machen. Kommt man zum ersten Mal in einer Gruppe zusammen und kennt weder die Personen noch Namen, so bieten sich die zehn Spiele für den Erstkontakt an. Hier geht es darum, Namen zu erfahren und Kontaktbarrieren durch leichtes Spiel abzuschaffen. Kennt man erst einmal die Namen, bieten sich die Spiele zum Vertrauteren an, um auch etwas über die Personen zu erfahren: was mögen sie? Was machen Sie gerne und was für eine Art von Mensch ist das? Dazu bieten sich diese Spiele an. Diese Spiele zeichnen sich besonders durch viel Kommunikation und Kontakt mit den Mitspielern aus. Die Spiele zum Kontakt knüpfen bauen noch mehr auf die ersten Beziehungen zwischen den Spielern auf und fördern diese. Gemeinsamkeiten werden herausgearbeitet und die Spiele setzen auch erstmals auf etwas Körperkontakt wie zum Beispiel beim Gordischen Knoten. Anschließend ist es an der Zeit, um noch einmal mehr über die einzelnen Mitspieler zu erfahren. Dazu eignen sich die Spiele, um ins Gespräch zu kommen. Die Spieler geben hierbei immer mehr voneinander preiß oder suchen konkret den Kontakt zu Spielern, mit denen sie bisher keinen oder nur wenig Kontakt hatten. Die Spiele zum Festigen der Beziehung gehen schon in die Richtung der „50 besten Gruppenspiele„. Gemeinsam muss etwas erreicht werden und die Gruppe kann beweisen, dass sie etwas als Ganzes schaffen kann. Auch kann bei einigen Spielen die Gruppe als solches erlebt werden.

Wenn einige Spiele aus diesem Buch mit Kindern gespielt werden sollen, empfiehlt es sich, bei einer Reihe, wie sie im Buch aufgeführt sind, zu bleiben, da die einzelnen Kapitel sinnvoll aufeinander aufbauen und langsam den Kontakt steigern.

Was leider fehlt sind einige einleitenden Worte zu den einzelnen Kapitel. Die Eigenschaften und Besonderheiten der Spiele, wie ich sie im vorherigen Absatz beschrieben habe, wurden nun von mir herausgearbeitet und teilweise durch meine Erfahrungen als Spielleiter vorausgesagt. Ob sie der Intention des Autors entsprechen, ist nicht zu sagen.

Insgesamt eine schöne und sinnvoll aufgebaute Spielesammlung an Kennenlernspielen, die für viele Gelegenheiten und Altersgruppen Methoden aufzeigt.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon… (Partnerlink)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here