Alle Jahre wieder ziehen wir beim Material-Einkauf für unser Zeltlager sonderbare Blicke auf uns: ob das nun daran liegt, dass wir eine ALDI-Filiale überfallen und drei bis vier volle Einkaufswägen an die Kasse chauffieren oder auch einfach ungewöhnliches Material kaufen?

Heute war mal wieder so ein Tag. Für einen Bastel-Workshop wurden Spül- und Klobürsten bestellt. Und die gibt es seit heute bei NORMA im Angebot. Ich also hingedüst und meinen Wagen mit 12 Klobürsten und 24 Spülbürsten vollgepackt. Verwunderte Blicke streiften mich immer wieder beim Gang an die Kasse und auch Getuschel habe ich mitbekommen…

Habt ihr ähnliche Situationen erlebt? Dann berichtet uns davon!

10 KOMMENTARE

  1. Jau, Donnerstags: 20 Liter Milch, 30 Brote, 11 Bravos, 4 x Wendy und 4 x Bravo Girl auf dem Fließband…. Herrliche Blicke!

  2. Das klingt auch spannend. Wir gehen am Samstag wieder fürs Lager shoppen und der Einkaufszetteln sieht seeeehr spannend aus!

  3. Hab dieses Jahr fürs Sommerlager bei Netto eingekauft und wurde dierekt vom Marktleiter angesprochen, obwohl ich erst 40 Pkg. Tee 15 pfund Kaffee und ne palette Götterspeise gekauft hab…

  4. Auch nicht schlecht. Und was hat er gesagt?

    Wir gehen am Freitag für unser Ferienlager wieder einen ALDI überfallen. 3-4 gut gehäufte Wägen sind sicher!

  5. Hallo. Wart ihr schonmal beim Discounter und habt in euren Bully, der für den behindertengerechten Transport umgebaut ist, 4 volle Einkaufswagen geschoben? – Später in den Lagerraum und das Kühlhaus gefahren und wieder ausgeladen. Sehr praktisch

  6. ohh ja das mit den Einkaufswagen kenne ich, die machen wir oft zum Geschenk für den Campingplatz 😀 Und mit 2 Wagen voll Sprudel/Wasser (glaub waren so 35 Six-Packs) plus noch 2 Wagen normale Lebensmittel an der Kasse zu stehen ist auch normal. Aber die Blicke sind schon nicht schlecht …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here