1000 KM Fahrradtour über Paris in die Normandie

1000 KM Fahrradtour über Paris in die Normandie

Wer hat schon mal eine Fahrradtour mit seiner Gruppe unternommen? Oder eine Fahrradfreizeit? Es ist schon einige Zeit her, als ich selbst so was mit meiner Gruppe unternommen habe.
Naja, das wurde zu einer mir unvergesslichen Tour und war mit viel Aufregung verbunden – weniger bei mir, als bei anderen. Zu der Fahrradtour von Stuttgart nach Cherbourg über Paris meldeten sich 12 Jungs im Alter von 13 bis 16 Jahren an.

Mit einigen Hindernissen und Aufregungen kamen dann auch 11 Jungs in Cherbourg an. Zwischendrin sah es allerdings mal aus, als daß nur 7 ankommen würden.

Den ganzen Bericht zu der Freizeit inklusive einiger Bilder und warum damals nur 11 ankamen könnt ihr auf der Homepage des CVJM Magstadt nachlesen.

Was kann ich jedoch hier zusammenfassend schreiben?

  • pro Tag wurden ca. 100 bis 170km zurückgelegt
  • wir sind große Bundesstraßen gefahren, weil die hatten Seitenstreifen
  • die einfachen Landstraßen in Frankreich waren damals mit einem groben Belag versehen und ziemlich gefährlich, wenn ein Brummifahrer vorbeiheizte.
  • in einem Pulk fahren ist gefährlicher wie in 2-3er Teams, allerdings besteht dann die Gefahr sich aus den Augen zu verlieren.
  • die Strecke muß jedem Teilnehmer bekannt sein
  • Übernachtungsplätze waren Straßengräben, Bushaltestellen, Bauernhof, Wiese, Wald, unter Brücken, Grenzstation
  • der jüngste und kleineste Teilnehmerwar grad mal 13 Jahre alt geworden, war aber von der Einstellung her motiviert und zäh
  • angeblich konditionelle gute Teilnehmer hatten schon nach 3 Tagen den Wunsch wieder umzukehren (was natürlich nicht ging)1000 KM Fahrradtour über Paris in die Normandie
  • Handys gab es damals leider noch nicht: heute würde ich sagen: ohne Handy keine Fahrradtour unternehmen
  • Ersatzmaterial mitnehmen (gerade im Ausland gibt es nicht immer alles)
  • heute gibt es schon viele Fahrradwege von daher sind solche Fahrradtouren – zumindest in Deutschland – einigermaßen sicher durchzuführen.

Wie bin ich auf die Idee gekommen so eine Tour zu machen: ganz einfach, ich hab einen Bilderbericht von einer anderen Gruppe gesehen, die so was ähnliches unternommen haben und da kam ich auf die Idee „das kannst Du auch!“ Zudem bin ich 2 Jahre davor schon mal mit dem Fahrrad die Strecke Stuttgart – Luxemburg – London – Paris – Stuttgart gefahren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

1000 KM Fahrradtour über Paris in die Normandie
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,990FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,164FollowerFolgen
1,373FollowerFolgen
160AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Braucht man… eine Juleica?

"Die JULEICA dient der Legitimation und ist ein Qualitäts- und Qualifizierungsnachweis für ehrenamtlich Tätige in  der Jugendarbeit. Um die Qualität dieses bundeseinheitlichen Nachweises zu...

Alternative zum Wichteln: Kartenspiel der Geschenke

Hier kommt die Alternative zum Wichteln: Jeder Mitspieler bringt ein Geschenk mit zum Treffen. Werte der Geschenke werden vorher festgelegt. Benötigt werden zwei Kartenspiel-Sets....

Die Welt mit Kinderaugen entdecken

Wer im Kindergarten, der Kita oder in der Kindergruppe die Vielfalt der Natur vermitteln möchte, kann auf vielfältige Methoden zurückgreifen. Dabei kann das Erkennen...