Ich weiß nicht, welcher neue Leiter dieses Gefühl ebenfalls kennt: Es war mein erstes Lager als Leiter. Ich war gerade 18 und wir hatten 67 Kinder mit in der zweiwöchigen Freizeit. Es war der zweite oder dritte Tag – so ganz war ich mit der Leiterrolle noch nicht vertraut. StrategoStratego stand auf dem Programm, das wahrscheinlich beste Geländespiel, das es für Gruppen gibt. Es hieß, die ersten Leiter seien schon vorgelaufen zu dem Waldstück, wo wir Stratego spielen wollten. Ich bin also mit dem Rest des Haufens „hinterhergelaufen“. Aber Pustekuchen: Die anderen Leiter waren noch gar nicht losgelaufen und so stand ich völlig allein mit 67 Kids in einem Wald. Hui, das war ein mulmiges Gefühl… Jetzt bloß keine Unsicherheit anmerken lassen, dachte ich mir. Habe mich dann darauf konzentriert, sehr ausführlich die Regeln zu erklären (bei denen war ich wenigstens tatsächlich vollkommen sicher). Nach einer viertel Stunde kamen dann endlich auch die anderen Leiter. Mann, war das eine Erleichterung! Hat aber keiner von den Kids gemerkt, dass mir da der Ar… ganz schön auf Grundeis ging!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here