Advent in der Jugendarbeit
Vollständig ausgearbeitete Gruppenstunde

Gruppenstunden-Modul: Beruf finden

Beruf, Zukunft

14-18 Jahre

indoor

60-90min

Berufe sind ein schwieriges Thema, vor allem für noch junge Menschen. Denn sie müssen sich in den nächsten Jahren entscheiden, welche Richtung sie einschlagen möchten. Versucht den Teilnehmer*innen mithilfe der heutigen Gruppenstunde die Angst und Sorgen zu nehmen, denn es gibt so viele zahlreiche Berufe, sodass jede*r auf kurz oder lang den richtigen Beruf finden kann.

___STEADY_PAYWALL___

Aufwärm-Spiel: Beruf auf Karte

Ihr teilt die Teilnehmer*innen in gleichgroße Gruppen auf. Dann bekommt jede Gruppe einen Beruf zugeteilt. Die Gruppen stellen sich dann in jeweils einer Reihe in der einen Seite des Raums auf. Auf der anderen Seite liegen pro Beruf jeweils vier Karten, welche zu dem Beruf der Jugendlichen passt. Nun darf immer eine Person gleichzeitig aus jeder Gruppe loslaufen und eine Karte aufdecken, diese liegen nämlich verkehrt herum auf Tischen, Stühlen oder einer Bank.
Passt die Karte, wird sie mitgenommen, passt sie nicht, wird sie wieder umgedreht. Erst wenn der*die nächste vom noch Laufenden abgeklatscht wird, darf diese*r loslaufen und nach der nächsten passenden Karte Ausschau halten. Welches Team als erstes alle vier passenden Karten gefunden hat, gewinnt.

Hier sind ein paar Beispiele für euch:

  • Bäcker*in: Kuchen, Brot, Mehl, frische Lebensmittel
  • Polizist*in: Polizeihund, Handschellen, Uniform, Blaulicht
  • Lehrer*in: Schule, Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Klasse
  • Arzt*Ärztin: Gesundheit, Krankheit, Stethoskop, Medikamente
  • Florist*in: Blumen, Gießkanne, Dekoration, Flora

Einführung in das Thema für die Teilnehmer*innen

Setzt euch in einen Stuhl- oder Sitzkreis und legt verschiedene Gegenstände in die Mitte, welche zu jeweils einem Beruf gehören könnten, beispielsweise ein Nudelholz für den*die Bäcker*in oder einen Hammer für eine*n Bauarbeiter*in. Lasst die Jugendlichen erraten, um welche Berufe es sich bei den hier liegenden Gegenständen handeln könnte. Welchen Beruf finden die Jugendlichen besonders interessant und haben sie schon eine Idee, welchen beruflichen Werdegang sie einmal einschlagen möchten?

Berufe begegnen uns überall

Geht mit den Teilnehmer*innen raus auf die Straße und schaut euch genau um. Wo lassen sich in eurer direkten Umgebung verschiedene Berufsfelder finden? Schaut euch dazu beispielsweise Häuser an, alleine hier lassen sich schon unzählige Berufe wiederfinden. Von Architekt*innen bis hin zu Elektrotechniker*innen lassen sich so unzählige Arbeitsbereiche wiederfinden.
So macht ihr das dann in der ganzen Stadt und Umgebung und wenn ihr noch Zeit und Lust habt, könnt ihr auch in verschiedene Bereiche reingehen (Bäcker, Supermarkt, Polizei, …) und dort mal nachfragen, ob ihr ein paar Fragen zu dem Beruf stellen dürft. So erfahren die Jugendlichen erste Berührungspunkte mit den unterschiedlichen Berufen.

Ein passendes Spiel: Das Berufe-Quiz

Setzt euch zusammen und teilt die Gruppe wieder in kleine Teams auf. Nun stellt ihr der Runde verschiedene Fragen zu bestimmten Berufen. Einen Link mit interessanten Fragen findet ihr hier, genauso wie hier ein Link mit allen Berufen von A bis Z.
Der Reihe nach ist so jede Gruppe dran: Ist die Antwort auf die Frage richtig, bekommen sie einen Punkt. Ist die Frage falsch, darf eine andere Gruppe sich melden, welche meint, die richtige Antwort zu kennen. So geht das Ganze dann reih um weiter, bis ihr keine Fragen mehr habt. Welches Team hat die meisten Punkte erzielen können?

Abschlussrunde und Verabschiedung

Bereitet eine kleine Reflexionsrunde vor, indem ihr euch in einen Kreis stellt und euch einen Ball zuwerft. Der*Die Jugendliche, welche den Ball gerade in den Händen hält, darf erzählen, was er*sie heute Neues gelernt hat. Welcher Beruf hat ihm*ihr besonders gut gefallen und überdenkt er*sie seine*ihre Berufswahl noch einmal?

Material für diese Gruppenstunde

  • Karten mit Berufen (Bilder oder passende Wörter)
  • Quizfragen (siehe Link)
  • Ball
Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.