Spiele und Ideen für den Karneval

Werbung

Logo campflow

Projekt: Solarofen bauen

Ein Solarofen ist ein Ofen, der mithilfe von Sonnenenergie und Alubeschichtung dafür sorgt, dass in der Mitte etwas gekocht oder sogar gegart werden kann. Wozu ein solcher Solarofen jedoch genau verwendet werden und wie ihr ihn ganz einfach mit euren Teilnehmer*innen selbst bauen könnt, erfahrt ihr hier.

Was ihr mit einem Solarofen erhitzen könnt

Stellt ihr ein Behältnis mit Wasser in euren Solarofen, wird es durch die Reflexion der Sonnenstrahlen schnell zum Kochen gebracht. Denn die Hitze wird durch das Aluminium verstärkt und so könnt ihr die Sonnenenergie dazu nutzen, um Gerichte erneut zu erwärmen, Käse zum Schmelzen zu bringen, euch einen Tee aufzukochen oder sogar um etwas zu Braten, zu Backen, zu Grillen oder etwas zu Frittieren. Dabei kommt es jedoch auch auf die Stärke der Sonnenstrahlen und eures Solarofens an, weshalb ihr es zunächst mit Wasser probieren solltet.

Neben dem Solarofen selbst benötigt ihr dann eben noch eine hitzebeständige Schüssel oder eine Tasse, welche ihr in den Ofen hineinstellen könnt. Auflaufformen eignen sich dafür beispielsweise hervorragend.

Einen Solarofen bauen

Damit ihr euren Solarofen aber überhaupt ausprobieren könnt, müsst ihr diesen zunächst bauen. Dazu wird eine Apparatur aus Aluminium gebastelt bzw. gebaut, wie ihr in einem der folgenden Videos genau nachschauen könnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun probiert ihr es wie eben erwähnt mit dem Wasser. Hält der Solarofen stand und erhitzt sich das Wasser, habt ihr alles richtig gemacht. Nun könnt ihr beispielsweise auch eine Tasse mit Schokolade hineinstellen, warten bis diese schmilzt und anschließend verschiedene Früchte eurer Wahl mit einem Schaschlikspieß hineintunken und essen, also quasi ein kleines Schoko-Fondue für unterwegs.

Materialien
– siehe Anleitungsvideos
– Auflaufformen oder andere hitzebeständige Behältnisse
– Wasser
– ggf. noch andere Dinge, die ihr erhitzen wollt (wie beispielsweise für die Schoko-Früchte)

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
6,050FollowerFolgen
11,539FollowerFolgen
843AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.