Spiele und Ideen für die Jugendarbeit im Winter

Werbung

Logo campflow

Spielidee: Der Bonbon-Kampf

Es gibt wohl kaum jemanden, der keine Süßigkeiten und Bonbons mag. Es gibt sie nämlich in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und Farben sowie in veganer als auch allergie-armen Variante und decken somit ein großes Spektrum an Geschmäckern ab. Mit diesem Thema werden außerdem besonders viele Teilnehmer*innen angesprochen, da die süßen Leckereien oft eine wichtige Rolle im Leben der Kinder spielen.

Bei diesem Großspiel stehen als Bonbons im Vordergrund. Eine Rahmenhandlung begleitet die Kinder durch eine Anreihung aus mehreren Spielen und nach jedem Spiel erhalten die Kinder eine andere Sorte von Bonbons, um sich so durch die verschiedenen Geschmacksrichtungen zu probieren. Achtet dabei auf besonders beliebte, aber auch vegane und besonders gesunde (soweit das eben möglich ist) Varianten.
Als Geschichte erzählt ihr den Kindern, dass es in der Umgebung bei mehreren Bonbon-Fabriken zu Zwischenfällen gekommen ist und nur wenn sie Spiele spielen und dadurch bestimmte Dinge freispielen, kann die Produktion wieder aufgenommen werden. Als Dankeschön erhalten sie hier dann im Anschluss nach jedem Spiel die bunten Süßigkeiten.

Das Großspiel dauert, je nach Auslegung, mindestens 45 Minuten und richtet sich dabei besonders an Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Die Ideen eignen sich sowohl für Gruppenstunden und Ferienlager als auch für Kindergeburtstage.

Hinweise zur Vorbereitung: Lasst den Brief (siehe unten) an einer auffälligen Stelle liegen, sodass die Kinder diesen gleich finden. Legt euch die Bonbons, die ihr nach jedem Spiel als Belohnung verteilt, zur Seite und auch die Materialien sollten, soweit dies möglich ist, gut vorbereitet sein, damit ihr so nahtlose Übergänge zu den jeweiligen Spielen herstellen könnt.
Nach jedem Spiel erhalten die Kinder ein wichtiges Objekt, welches sie für die Bonbon-Fabriken erspielen. Versteckt diese vorher sorgfältig in der Umgebung.

Materialien:
– Bonbons
– Brief von Bonbon-Firmen
– einen Schlüssel
– eine Packung Zucker
– ein Zahnrad (oder Ähnliches)
– Rezept für Bonbons (findet ihr im Internet)
– Marshmallows
– Zahnstocher (oder eine geeignete Alternative)
– Löffel
– Zeitung
– Klebeband

Der Brief

“Liebe Kinder,

wir sind die Besitzer und Besitzerinnen von vier großen Bonbon-Fabriken und leider ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein kleiner gemeiner Troll hat uns wichtige Sachen weggenommen, die wir zur Produktion der Süßigkeiten unbedingt brauchen. Nur wenn wir bestimmte Spiele spielen und entsprechend die Aufgaben lösen, bekommen wir diese Dinge wieder und können erst dann die Produktion neuer Süßigkeiten aufnehmen.
Ihr müsst uns unbedingt helfen und natürlich erwarten euch als Dankeschön einige Hände voller leckerer Belohnungen.

Die Erwachsenen hier um euch herum werden die Spiele genauer erklären, sie haben bereits eine Einweisung von uns bekommen. Hier ist die Liste der Dinge, die ihr für uns wieder freispielt:
– ein Schlüssel zur Verpackungszentrale
– Zauber-Zucker für besondere Bonbons (Geheimrezept!)
– Zahnrad für die Zuckerstangen-Maschine
– Rezeptur für die leckersten Bonbons überhaupt

Wir bedanken uns bei euch für eure Hilfe und wünschen euch viel Erfolg.

Die Bonbon-Fabriken”

Der Spielablauf

___STEADY_PAYWALL___

Nach dem die Kinder den Brief gefunden haben, den ihr dann vorgelesen habt, wollt ihr zusammen vier Spiele spielen, um so die Bonbon-Fabriken zu retten. Vergesst am Ende eines jeden Spiels nicht, die versprochenen Belohnungen zu verteilen.

Um den Schlüssel zu bekommen, müssen die Kinder in kleinen Gruppen einen möglichst hohen Marshmallow-Turm bauen. Dafür dürfen sie Zahnstocher oder eine geeignete Alternative benutzen. Setzt das Zeit-Limit auf 5 Minuten und vergleicht am Ende, wer den höchsten Turm gebaut hat. Das Team darf sich als Erstes eine Süßigkeit nehmen und darf nach dem Schlüssel suchen, um diesen dann am Ende auf den Tisch zu legen, auf dem ihr alle Objekte sammelt.

Für das nächste Spiel legt ihr einige verpackte Bonbons auf den Boden. Diesmal heißt es jede*r gegen jede*n und die Kinder bekommen dafür Löffel. Dieser wird am Stiel in den Mund genommen und mit dem Löffel müssen sie nun die Bonbons vom Boden einsammeln. Wer hat am Ende die meisten Bonbons sammeln können?
Diese dürfen dann mit nach Hause genommen oder auch gleich gegessen werden. Das Kind mit den meisten Bonbons (bei “Unentschieden” natürlich mehrere Kinder) macht sich dann auf die Suche nach dem Zauber-Zucker und legt diesen zum Schlüssel.

Wieder benötigt ihr ein Marshmallow und einen Zahnstocher, allerdings stellt ihr euch diesmal in einem Kreis auf und jeder bekommt nur einen Zahnstocher. Ihr gebt nun ein Marshmallow im Kreis herum und dürft dabei nur die Zahnstocher verwenden. Fällt es herunter, scheiden die beiden Kinder aus, die das Marshmallow zuletzt berührt haben. Das geht dann so lange weiter, bis nur noch zwei Teilnehmer*innen übrig sind. Diese dürfen dann das Zahnrad suchen und auf den Tisch zu den anderen wertvollen Dingen legen.

Für das Geheimrezept müssen sich die Kinder ziemlich anstrengen. Sie müssen innerhalb von 5 Minuten (oder auch mehr) so viele Bonbons (alternativ Schokoriegel) wie möglich in Zeitungspapier einpacken und zwar so, dass von dem Inhalt selbst nichts mehr zu sehen ist. Klebeband soll dabei als Hilfe dienen.
Allerdings müssen sie diese Aufgabe zu zweit bewältigen, also ein Kind darf nur die rechte Hand benutzen und das andere Kind die Linke.
Das Zweierteam, das am Ende die meisten Süßigkeiten eingepackt hat, darf sich auf die Suche nach dem Geheimrezept machen und dieses zu den anderen Dingen auf den Tisch legen, die ihr nun gut verstaut, um sie später den Fabriken wiederzubringen.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
6,050FollowerFolgen
11,513FollowerFolgen
835AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.