Advent in der Jugendarbeit

Werbung

Logo campflow

Spiel: Weihnachten vor dem Grinch retten

Das hier vorgestellte Spiel befasst sich mit der allseits bekannten Figur des “Grinch”. Dabei handelt es sich um einen ziemlich gemeinen Weihnachtsmuffel, der große Freude daran hat, anderen Menschen das Weihnachtsfest zu vermiesen, sowohl Kindern als auch Erwachsenen. In einem Spiel, welches mindestens 45 Minuten ausfüllen wird, bietet ihr verschiedene kleine Aktivitäten für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren an. Die Ideen eignen sich für Gruppenstunden und Ferienlager, aber auch für weihnachtliche Kindergeburtstage. Die Mitspieler*innen kommen hier auf den Geschmack, das Weihnachtsfest zu retten, weil dieses sonst vom Grinch zerstört und verhindert wird. In diesem Rahmen werden die Kinder also dafür sorgen, Weihnachten zu retten und dem Grinch außerdem die Freude an dem Weihnachtsfest nahezubringen.

Hinweise zur Vorbereitung: Im Vorfeld wird alles, soweit dies eben möglich ist, vorbereitet. Die Materialien werden bereitgestellt und ihr überlegt euch bereits vorab Erklärungen für die Aktivitäten. Also beispielsweise, dass der Grinch einige Christbaumkugeln zum Jonglieren benutzt hat, obwohl er das gar nicht kann, und alle kaputt gegangen sind und ihr nun neue gestalten müsst oder dass er Salz statt Zucker in Weihnachtskekse gepackt hat und ihr ihm zeigen wollt, wie lecker richtiges Weihnachtsgebäck sein kann usw.

Materialien:
– Styroporkugeln
– Heißkleber
– Klebestifte
– Scheren
– grünes Fell (oder Alternative)
– grüne Pappe
– schwarze Stifte
– ggf. kleine Weihnachtsmützen und Schals
– schlichte Weihnachtskugeln
– Acrylfarbe
– Pinsel
– Geschenkpapier
– beliebige Gegenstände
– Klebeband
– unterschiedliches Weihnachtsgebäck
– einen Teller
– Weihnachtsmusik
– ein Aufnahmegerät (z.B. Diktiergerät)

Wir basteln einen Grinch

Damit ihr euch ein kleines Andenken an den heutigen Tag schaffen könnt und damit ihr den Grinch auch nahe bei euch habt, wollt ihr zunächst mit der Gruppe euren eignen Grinch basteln und zwar jede*r für sich. Dazu nehmt ihr euch jeweils pro Grinch zwei Kugeln aus Styropor und klebt sie mit Heißkleber aneinander. Dann wird dieses Grundgerüst mit grünem Fell ummantelt und gut festgeklebt. Auf einem runden Stück Pappe, natürlich auch in Grün, zeichnet ihr ein fies grinsendes Gesicht auf und klebt es in die Mitte des Kopfes. Im Idealfall habt ihr einen Schal und eine Weihnachtsmütze auftreiben können und klebt diese ebenfalls passend am Grinch fest.
Und fertig ist euer eigener kleiner Grinch, als Andenken an das heutige Spiel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

___STEADY_PAYWALL___

Warum mag der Grinch kein Weihnachten?

Erzählt den Teilnehmer*innen von dem Grinch und fragt, ob vielleicht schon mal jemand von ihm gehört hat. Ihr habt festgestellt, dass dieser ziemlich viel Schabernack angestellt hat und das wollt ihr nun wieder beheben. Dazu müsst ihr aber zunächst erst mal herausfinden, warum der Weihnachtsmuffel so gehandelt hat.

Nehmt euch ein grünes und ein rotes Plakat und schreibt jeweils eure Gedanken und Ideen dazu auf:

  • Rot: Warum mag der Grinch kein Weihnachten? (z.B. schlechte Erfahrung als Kind)
  • Grün: Wie können wir einen Weihnachtsmuffel auf den Geschmack von Weihnachten bringen? (z.B. Plätzchen backen, Weihnachtslieder singen, andere beschenken)

Die kaputten Christbaumkugeln

Der gemeine Fiesling hat doch tatsächlich die Weihnachtskugeln zum Jonglieren benutzt, obwohl er das nicht kann und dabei sind viele Kugeln kaputtgegangen. Es liegt nun an euch, neue Kugeln zu gestalten.
Setzt euch dazu zusammen, nehmt euch jeweils eine schlichte Christbaumkugel, einen Pinsel und etwas Acrylfarbe und gestaltet die Kugel nach euren Wünschen. Lasst diese anschließend gut trocknen.

Zerpflückte Geschenke

In einem anderen Raum habt ihr Gegenstände auf einem Haufen vorbereitet und rings herum zerrissenes Geschenkpapier (vorzugsweise natürlich altes gebrauchtes, um nichts zu verschwenden). Ihr begebt euch mit den Kindern in diesen Raum mit dem Vorwand, dass ihr nach diesen schauen wollt und erschreckt, als ihr feststellt, dass der Grinch auch hier einen üblen Streich gespielt hat.

Ihr wollt nun alles wieder in Ordnung bringen und deswegen spielt ihr passend dazu ein lustiges Spiel. Schließlich wollt ihr es dem Grinch nicht gönnen, dass ihr euch über diese Frechheit ärgert. Nun also los, jede*r sucht sich einen Gegenstand und sucht sich außerdem ein passendes Stück Geschenkpapier. Jetzt wird es kniffelig, denn die Kinder dürfen nur eine Hand benutzen, um das Geschenk wieder einzupacken. Die andere Hand wird auf den Rücken gelegt und auf euer Kommando legen die Kinder los. Dabei geht es auf Zeit und die Kinder müssen die Geschenke so schnell es geht wieder einpacken. Außerdem muss der Gegenstand vollständig eingepackt sein, es darf also nichts mehr von dem Geschenk selbst zu sehen sein.

Leckeres Weihnachtsgebäck und fröhliche Weihnachtslieder – dem Grinch den Weihnachtszauber nahebringen

Ihr habt nun genug von all den Streichen und dem Groll gegen den Zauber der Weihnacht. Deswegen wollt ihr nun aus einer Auswahl an verschiedenem Weihnachtsgebäck das leckerste heraussuchen, um diese dem Grinch zu servieren. Das geht natürlich nicht besser, als selbst die Leckereien zu probieren. Stimmt anschließend ab, welche Gebäcksorten ihr auf einem Teller anrichten wollt, um sie dem Grinch zu hinterlassen. Denn dieser wird später noch einmal zurückkehren.
Außerdem nehmt ihr nun noch ein oder mehrere Weihnachtslieder mit einem Aufnahmegerät auf, welches ihr ebenfalls hinterlasst. Ziel des Ganzen ist, den Grinch von dem Weihnachtsfest zu überzeugen. Gerne kann dazu auch noch ein Brief beigelegt werden, den ihr selbst an den Grinch gerichtet schreibt.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
6,050FollowerFolgen
11,300FollowerFolgen
798AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.