Projekt: Zu sich finden und Gebete gemeinsam schreiben

In einer schnelllebigen Zeit wie heute ist es wichtig, immer mal wieder zu sich selbst zu finden. Auch das Beten und den eigenen Glaubenssätzen folgen ist nicht immer einfach und bleibt oft auf der Strecke. Deswegen wollt ihr euch heute in einer gemütlichen und atmosphärischen Runde zusammensetzen und gemeinsam Gebete schreiben.

Warum sollten wir öfter beten?

Wer sich mit einer Religion oder auch einfach (nur) einem Glauben identifiziert, kann aus einem Gebet unbeschreiblich viel an Energie und Kraft entnehmen. Man setzt sich mit den eigenen Sorgen, Nöten, Problemen, Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen auseinander, was man sonst eventuell nicht so oft im Alltag tut, weil dazu einfach selten Raum und Zeit gegeben ist.

Ein Gebet kann uns außerdem Hoffnung schenken. Hoffnung spielt in den meisten Glaubensrichtungen eine wesentliche, oft sogar die wichtigste Rolle. In einem Gebet können viele Menschen diese Hoffnung spüren und für sich immer wieder aufs neue entdecken. Besonders in schweren Zeiten ist dies für viele ein wichtiger Halt.

Worauf kommt es beim Gebete schreiben an und wofür möchte ich beten?

Im Prinzip gibt es keine Regeln. Denn beim Schreiben des Gebetes darf alles angesprochen werden, wofür man eben beten möchte. Man kann beispielsweise darum bitten, dass die Klausur gut ausfällt, dass der Hund nach einer Krankheit wieder gesund wird oder der Schulweg sicher sein soll. Auch Danksagungen können mit einbezogen werden, indem man beispielsweise für das tägliche Mahl und dem Dach über dem Kopf dankt.

Es geht also nicht unbedingt darum, was in dem Gebet steht, sondern welche Bedeutung dies für den Verfasser des Gebetes hat. 

Wir schreiben unsere Gebete

Setzt euch nun in einer Runde mit gemütlicher Atmosphäre zusammen. Nehmt euch Zettel und Stift und notiert euch erst einmal ein paar Stichpunkte, nachdem ihr die bereits oben genannten Themen mit eurer Meute angesprochen und diesbezüglich aufkommende Fragen geklärt habt.

Sind die Notizen dann gesammelt, besprecht ihr euch, wer schreibt über was ein Gebet? Durch den Austausch kommen den Kindern und Jugendlichen vielleicht noch andere Ideen und sie erfahren, wie andere zu dem Thema stehen und damit umgehen.

Nun geht es ans Schreiben, nehmt euch dazu ein neues Blatt Papier und schreibt darauf eure Gebete nieder. Lest nun natürlich auf freiwilliger Basis die Gebete vor. Am Ende sprecht ihr dann noch eins, indem ihr dafür betet, dass die Gebete der Kinder und eurer Meute erhört werden.

Hier findet ihr vielleicht noch hilfreiche Tipps zum Gebete schreiben.

Materialien

  • Zettel
  • Stifte
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,643FollowerFolgen
10,672FollowerFolgen
1,393FollowerFolgen
593AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.