Fastenzeit in der Jugendarbeit

ein Windspiel bauen

Beitrag speichern
gespeichert

Ein Windspiel ist eine Art Mobile aus Holz oder auch Metall, welches im Wind bewegt wird und dadurch eine Melodie entstehen lässt, indem die einzelnen Elemente aneinanderschlagen. So ein Windspiel kann man auch schon mit einfachen Materialien schnell und einfach selber bauen. Hier steht alles, was ihr dazu wissen müsst, um mit eurer Meute eigene Windspiele herzustellen.

Setzt euch zunächst an einem großen Tisch zusammen und fragt mal in der Runde, wer ein Windspiel kennt. Löst diesen Begriff auf und erklärt den Teilnehmer*innen, dass ihr heute ein solches Windspiel selber bauen wollt.
Dazu benötigt ihr zunächst Hölzer ohne Rinde. Diese könnt ihr auch schon in einer vorherigen Gruppenstunde zusammen an einem Fluss, im Wald oder am Wegesrand suchen und finden. Mit einem Sandstrahler lässt sich dann hartnäckige Rinde ganz einfach entfernen.

Dann nehmen sich die Teilnehmer*innen ein längeres Holz. Daran sollen dann später die kürzeren Hölzer drangehangen werden. Jede*r sucht sich eine passende Anzahl an Hölzern zusammen und markiert sich die richtigen Abstände auf dem langen Holz. Auch am oberen Ende der kleineren Hölzer wird sich ein Punkt markiert. Da kommt nun das Bohrloch durch.
Dazu nehmt ihr euch als Jugendleiter*innen eine Bohrmaschine mit einem entsprechenden Holzbohraufsatz und bohrt waagerecht die Löcher.

Bemalt die Hölzer dann ganz individuell nach Wunsch mit Acrylfarbe. Legt die Hölzer dann zum Trocknen auf Zeitungspapier in die Sonne oder auf eine Heizung. Die Farbe sollte dann relativ schnell getrocknet sein.
Anschließend nehmt ihr euch die Juteschnur und knotet das eine Ende erst an dem kürzeren Holz fest. Das andere Ende wird dann an dem langen Holz befestigt. Achtet darauf, dass genügend Platz gehalten wird, sodass die Hölzer im Wind auch wirklich gegeneinander schlagen und den gewünschten Ton erzeugen.
Bindet dann noch in der Mitte an dem langen Holz ein Stück Juteschnur, damit das Ganze auch später draußen an einem passenden Ort aufgehängt werden kann und fertig ist euer Windspiel.

Materialien

  • Hölzer ohne Rinde
  • Acrylfarbe
  • etwas zum Auftragen der Farbe, z.B. Pappteller
  • Pinsel
  • Zeitungspapier
  • schwarzer Stift
  • Bohrmaschine mit passendem Aufsatz
  • Juteschnur
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,070AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel