Halloween-Spiele und Ideen

Ein Kneipenquiz für Kinder und Jugendliche veranstalten

In England und Irland haben sogenannte Pubquiz-Abende eine lange Tradition. Die geselligen Raterunden begeistern viele Menschen und fördern das Gemeinschaftsgefühl. Hier treffen sich viele Spieler regelmäßig einmal pro Woche zum Quizabend im örtlichen Pub, nehmen ein Gläschen zu sich und raten im Team. Nach Deutschland kam der Trend mit den beliebten Irish Pubs, wo Pubquiz-Abende veranstaltet werden. Mittlerweile veranstalten auch anderer Bars und Kneipen Quizabende.

Auch für Jugendgruppen, Klassengemeinschaften oder bei Kindergeburtstagen kommt ein Kneipenquiz gut an, dann natürlich ohne Alkoholkonsum.

Grundlagen für ein Kneipenquiz

Die Jugendlichen platzieren sich im Team um einen Tisch herum. Die Teams denken sich einen lustigen Namen aus, mit dem sie vom Quizmaster angesprochen werden. Der Quizmaster steht im vorderen Teil des Raumes.
Er stellt jeweils fünf Fragen aus fünf verschiedenen Themenbereichen, die von den Teams diskutiert und dann beantwortet werden. Für jede richtige Antwort erhält das Team einen Punkt. Das Team, welches am Ende die meisten Punkte hat, ist der Sieger.

Ideen zur Rahmengestaltung

Da es sich um ein Kneipenquiz handelt, kann der Raum wie eine Bar oder im Partystil dekoriert werden. Dabei könnten die Jugendlichen sich einen Fruchtsaft-Cocktail mixen, den sie an ihrem Tisch trinken. Auf den Tischen können Schälchen mit Erdnüssen, Chips oder Crackern stehen, an denen sich die Spielteilnehmer während der Fragerunden stärken können. Bunte Lichter, Discokugeln, LED-Beleuchtung oder Papierschlangen runden den Partylook ab.

Wenn der Quizmaster es auffällig mag, wird ein stilgerechtes Outfit mit glitzernder Weste, Zylinder, Fliege oder Smoking aus dem Kostümverleih sicher einen Teil zum gelungenen Quizabend beitragen.

Musikalische Untermalung wird von den Jugendlichen sicherlich sehr begrüßt. Allerdings sollte die Hintergrundmusik nicht zu laut sein. Alternativ oder ergänzend zur Partymusik im Hintergrund kann auch ein Tusch oder eine kurze Melodie vor jeder Fragerunde vom Band abgespielt werden.

Ideen für die Fragerunden

Hier im Blog findet ihr ein großes Feld an Quizfragen für Kinder und Jugendliche. Dieses reicht von Scherzfragen über Politik-Fragen bis hin zu religiösen Themen. So können Quizmaster genau die Fragen heraussuchen, die zu ihrer Jugendgruppe passen.

Fragen zur Allgemeinbildung

Ihr fragt euch vielleicht, was genau unter den Begriff “Allgemeinbildung” fällt. Anders als spezifische Fragen zur Geografie oder Geschichte zählen hierzu alle Themen, die allgemein bekannt sein sollten. So könnt ihr nach Märchen fragen, die den meisten Leuten ein Begriff sein sollten. Fragen zu Kleidung wie beispielsweise: “Was ist ein Petticoat?” können ebenso zum Allgemeinwissen gezählt werden, wie die Frage nach Verkehrsregeln. Fragt doch eure Teams, warum ein Croissant seinen Namen trägt. Einige Quizteilnehmer wissen bestimmt, dass Croissant auf Französisch “Halbmond” bedeutet, angelehnt an die Form des Gebäcks.

Eine einfachere Fragerunde

Wenn die Jugendgruppe aus jüngeren und älteren Kindern besteht, kann ein Ungleichgewicht entstehen. Ein Sechzehnjähriger hat einfach einen Wissensvorsprung zu einem Zwölfjährigen. Achtet bei der Zusammensetzung der Gruppen darauf, die Kinder unterschiedlichen Alters zusammenzusetzen, um das Ungleichgewicht zu regulieren. Dennoch kann es passieren, dass jüngere Kinder frustriert sind, wenn sie merken, dass die großen viel mehr wissen. Um die Spielfreude für alle Teilnehmer aufrecht zu halten, solltet ihr eine Fragerunde mit einfacheren Fragen einbauen oder in jedem Themengebiet eine der fünf Fragen besonders einfach gestalten, um den jüngeren Kindern eine Erfolgschance zu bieten.

Beliebte Themen aufgreifen

___STEADY_PAYWALL___

Viele Kinder lieben Pferde und die meisten Kinder treiben gerne Sport. Auch die aktuellen Charts interessieren Jugendliche im hohen Maß. Stellt euren Teams also auch Fragen zu den Themen, die die Jugendlichen bewegen. Wer nur nach der Quelle des Nils oder den Niederlagen Napoleons fragt, langweilt seine Quizteilnehmer schnell. Die Mischung macht’s! Baut also unbedingt eine Fragerunde mit dem Thema “Popkultur“, “Tiere” oder “Sport”, “Charts” oder “Sänger/innen” ein. Am besten ist es, wenn diese Runde auf eine Runde mit Fragen zu eher schulischen Themen wie Geografie oder Biologie folgt. So könnt ihr die Spannung hochhalten.

Scherzfragen

Ja, in einem Quiz geht es darum, Wissen abzufragen. Doch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Wenn ihr in jeder Fragerunde eine Scherzfrage versteckt, fördert ihr die Kreativität der Jugendlichen und bringt sie gleichzeitig zum Lachen. Alternativ könnt ihr auch eine ganze Fragerunde mit Scherzfragen spicken. Wichtig: Lasst euch beim Stellen der Frage nichts anmerken und tut so, als sei diese besonders ernst gemeint. Lasst eure Teams ruhig eine Nuss knacken wie etwa: Was hat zwei Flügel, aber kann doch nicht fliegen. Hat einen Rücken, aber kann doch nicht liegen? Solche Fragen sorgen für Lacher und lebhafte Diskussionen an den Tischen. Wer hier auf die Antwort ” Nase” kommt, ist wirklich kreativ.

Die Fragethemen dem Alter anpassen

Wenn ihr ein Pubquiz mit kleinen Kindern im Kindergarten- oder Grundschulalter veranstaltet, solltet ihr die Fragen unbedingt so einfach gestalten, dass die Kleinen sie auch tatsächlich beantworten können. Fragt Kindergartenkinder nach den Farben des Regenbogens oder lasst sie eine Liedstrophe zu Ende singen. Für die Kleinen steht der Erfolg im Vordergrund. Sie wollen motiviert werden und beweisen “was sie schon alles können”. Ältere Kinder hingegen wollen Herausforderungen und sich mit anderen messen. Sie wollen harte Nüsse knacken. Auch Schätzfragen wie “Wie viele Kilometer hat die längste Autobahn Deutschlands, die A7?” sind in diesem Alter sehr beliebt.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
5,948FollowerFolgen
11,093FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen
727AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.