Projekt: Morsealphabet lernen

Das Morsealphabet wird schon seit Hunderten von Jahren dafür genutzt, um sich telegrafisch über weite Strecken Informationen zukommen zu lassen. Egal ob in der Schiffsfahrt oder auch im Krieg. Doch die Morsezeichen lassen sich nicht nur telegrafisch übermitteln. So ist es auch möglich, die Zeichen über Lichtimpulse zu übermitteln.
Ihr könnt mit den Kindern eine lustige Gruppenstunde gestalten, indem ihr spielerisch den Morsecode vermittelt.

Ihr stellt euch direkt zu Beginn in einem Kreis auf. Es ist hilfreich und bietet den Kindern echten Mehrwert, wenn ihr kurz zu Beginn in die Stunde so einsteigt, dass ihr über Informationen rund um das Thema “Morse” sprecht. Nach wenigen Minuten sollte es dann aber auch schon losgehen.
Ihr hängt vorab schon mal ein Plakat mit den verschiedenen Morsezeichen auf. Nun teilt ihr die Kinder in zwei Gruppen auf, die eine Gruppe bekommt Taschenlampen und einen Zettel mit einem Morse-Buchstaben darauf und die anderen nur einen Zettel. Nun müssen sich die Paare versuchen zu finden, indem die Kinder mit der Taschenlampe den Code umsetzen. Dazu solltet ihr den Raum etwas abdunkeln, damit die Buchstaben besser erkannt werden können.

Macht ruhig mehrere Durchgänge mit unterschiedlichen Partnern und Buchstaben, damit die Kinder ein Verständnis für die anfängliche Schwierigkeit nachempfinden können.

Im Anschluss verteilt ihr an jede*n Teilnehmer*in einen Zettel und einen Stift. Sie dürfen sich nun ein Wort überlegen, welches sie mittels des Morsecodes aufschreiben. Hierbei dient das Plakat mit den einzelnen Morsebuchstaben als Hilfe. Anschließend werden die Zettel unter den Kindern ausgetauscht und es muss herausgefunden werden, um welches Wort es sich handelt.

Tipp: Hierbei sollte zwischen den einzelnen Buchstaben im Wort immer etwas Platz gelassen werden, damit die Kinder nicht so schnell durcheinander kommen.
Am Ende dürfen die Kinder dann das Wort und auch den Zettel der Gruppe vorstellen und der “Verfasser” darf sich hierbei gerne zu erkennen geben.

Bei älteren Kindern und/ oder mehr Zeit darf auch gerne ein kurzer Brief im Morsecode verfasst werden, welche dann später von einem anderen Jugendlichen entschlüsselt und vorgelesen werden darf.

Hier findet ihr übrigens das offizielle Morsealphabet.

Materialien

  • kleine Zettel mit Morsezeichen in doppelter Ausführung
  • Taschenlampen
  • Papier und Stifte
  • Plakat mit Übersicht der Morsezeichen
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,643FollowerFolgen
10,650FollowerFolgen
1,393FollowerFolgen
585AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.