Projekt: Orientierungslauf

Orientierungsläufe können ganz unterschiedlich aufgebaut und auch durchgeführt werden. Ideen dazu findet ihr in diesem Artikel. Was aber ist ganz allgemein gesagt ein “Orientierungslauf”?

Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Laufsportart, bei dem ein Gelände durch mehrere festgelegte Kontrollpunkte erkundet wird. Eine Landkarte und/ oder ein Kompass kann dabei helfen, diese Kontrollpunkte zu finden. Die Teilnehmer*innen bestimmen hierbei die für sie individuell beste Route selbst. Es gibt hier viele verschiedene Möglichkeiten, so einen Orientierungslauf zu gestalten.

Versammelt euch mit eurer Bande in der Natur, möglichst in der Nähe eines Waldes, Flusses und einigen Feldern oder Wiesen. Je abwechslungsreicher, desto besser. Dann erklärt ihr den heutigen Plan: Ihr wollt einen Orientierungslauf anbieten. Erklärt kurz, was ein Orientierungslauf ist und was das für die Kinder bedeutet. Anhand von verschiedenen Ziel- und Wegpunkten wird eine bestimmte Strecke abgelaufen, bis ein Ziel, eine Figur bzw. eine Aufgabe erreicht wurde.
Hier sind einige Anreize und Möglichkeiten, wie euer Orientierungslauf gestaltet sein kann.

Möglichkeiten für einen spannenden Orientierungslauf

Verschiedene Laufformen: Bei diesen Orientierungsläufen markiert ihr für die Gruppe Zielpunkte auf einer Karte. Ihr startet aus der Mitte und müsst dann eine Figur ablaufen, die Reihenfolge ist hierbei prinzipiell egal. Es geht vor allem darum, dass aus den gelaufenen Wegen eine bestimmte Figur entsteht, die ihr vorgebt. 
Möglich sind hier beispielsweise ein Stern, ein Schmetterling oder auch ein Engel.

Der Gedächtnis-Orientierungslauf: Hierbei wird besonders eine gute räumliche Vorstellungskraft benötigt, ideal um diese Eigenschaft bei den jungen Menschen zu festigen. Hierbei muss an jedem Posten bzw. Zielpunkt einer von euch stehen, das ist die einzige Voraussetzung. Ihr startet wieder an einem Punkt und die Teilnehmer*innen erhalten lediglich einen Teil der Karte, den sie sich kurz anschauen und dann einprägen müssen. Dann wir der Kartenausschnitt wieder eingezogen und die Kinder müssen nun den nächsten Posten mithilfe ihres Gedächtnisses und der räumlichen Vorstellungskraft finden. Am nächsten Posten wird dieser Vorgang dann wiederholt, bis die Kinder dann am Ziel angekommen ist.

Dieser Orientierungslauf ist besonders gut für geübtere Kinder und Jugendliche geeignet.

Materialien:

  • Karte mit markierten Kontrollpunkten, ggf. in einzelne Teile zerschnitten
  • Kompass
  • Getränke (Laufen macht schließlich durstig)
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,643FollowerFolgen
10,649FollowerFolgen
1,393FollowerFolgen
585AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.