Halloween-Spiele und Ideen

Bumerang bauen

Egal ob groß oder klein: Jede*r hat Spaß an der einfachen und beliebten Sportart mit dem Bumerang. Den Ursprung findet der Bumerang schon vor mindestens 23.000 Jahren. In der Oblazowa-Höhle in den polnischen Karpaten wurde hier nämlich 1985 ein Bumerang entdeckt, der aufgrund von Radiokohlenstoffdatierung verrät, dass er aus besagter Zeit stammt. Dieser wurde übrigens aus dem Stoßzahn eines Wollhaarmammuts gefertigt.
Hier ist eine kleine hilfreiche Anleitung, wie ihr euch euren eigenen Bumerang bauen könnt.

Versammelt euch am besten draußen, damit ihr dort bauen, malen und später auch werfen könnt. Schließlich muss euer Bumerang ja auch ausprobiert und entsprechend bearbeitet werden, damit er gut fliegt.
Jede*r nimmt sich zunächst ein Stück Holz und malt darauf um die Vorlage, die bereits vorab von euch ausgedruckt wurde. Dazu verwendet ihr am besten Finnisches Birkenfliegerholz mit einer 4-5 mm Stärke, allerdings kann prinzipiell jedes Sperrholz verwendet werden. Hier gilt dann: Je mehr Schichten pro Millimeter vorhanden sind, desto stabiler ist das Wurfholz am Ende.
Ist die Vorlage dann auf das Holz mit einem Stift übertragen, könnt ihr diese Mithilfe einer Stichsäge aussägen. Hierbei muss aber immer unbedingt ein Erwachsener dabei sein und helfen.
Dann sollte das Holz bei Bedarf vorsichtig mit einer Feile geschliffen und anschließend ausprobiert werden. Am Anfang kann es dazu kommen, dass das Holz zwar einen Bogen fliegt aber bereits wenige Meter danach zum liegen kommt. Hier gilt: Übung macht den Meister. Das Holz kann dann ggf. mit der Feile noch etwas angepasst werden.

Lässt sich das Holz dann gut werfen, kann es zum Schluss noch mit einer dünnen Schicht Acrylfarbe bemalt werden. Dieses muss dann allerdings über Nacht trocknen.

So fliegt der Bumerang richtig

Drei bestimmte Winkel sind bei dem Werfen eines Bumerangs zu beachten. Zum einen sollte die Hand, mit der geworfen wird, nicht weiter als 45 Grad geneigt werden. Zum anderen sollte der Bumerang möglichst parallel zum Boden geworfen werden. Wendet euch 40 bis 70 Grad nach rechts (Linkshänder nach links) und werft den Bumerang locker über die Schulter. Anschließend sollte der Bumerang wieder passend in eure Richtung zurückgeflogen kommen.

Eine ausführliche Übersicht der verschiedenen Bumerangs und entsprechende Vorlagen zum herunterladen, ausdrucken und verwenden findet ihr hier: https://rediboom.de/bauplaene/

Materialien

  • Schablone
  • Bleistift
  • Feile
  • Stichsäge
  • Finnisches Birkenfliegerholz mit 4-5 mm Stärke
  • Acrylfarben
  • Pinsel
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
5,948FollowerFolgen
11,097FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen
731AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.