Generation Alpha: Wie die nächste Generation ticken wird

Personen, die aus der aktuellsten Generation – also der Generation Alpha – stammen, sind noch sehr jung und befinden sich deshalb noch vollständig im Kindesalter. Deshalb steht jetzt noch nicht fest wie genau die Generation sein wird, allerdings kann man schon ziemlich gut voraussagen, was auf diese jungen Leute zukommen wird und welche speziellen Eigenschaften und Herausforderungen auf sie warten.

Das macht die Generation Alpha aus

Babies der Generation Alpha wachsen bereits mit Smartphones und weiteren Gadgets auf, sodass diese als vollkommen selbstverständlich angesehen werden. Hinzu kommt, dass auch die Eltern in den meisten Fällen regelmäßige Social-Media Nutzer sind und sich oftmals dort ein Zweitleben aufbauen, in dem sie auch ihre Kinder präsentieren und als Stars verkaufen.

Prägende Einflüsse der Generation

Durch den Klimawandel und Umweltschutz wird das Denken und Handeln der Kinder erheblich verändert. Hierbei steht vor allem der Verzicht bei verschiedenen Hobbies oder Verhaltensweisen im Vordergrund. Allerdings werden gleichzeitig auch noch weitere Lebensbereiche erheblich beeinflusst. Die Kinder wachsen mit einer indirekten Angst auf, da sie schon früh realisieren, dass der Klimawandel negative, teilweise erhebliche Folgen für die gesamte Welt haben kann.
Zudem lässt sich feststellen, dass es immer weniger Gruppenaktivitäten gibt, sodass sich der soziale Zusammenhalt verringert. Immer mehr Vereine streben aus, da zu wenig Interesse an Teamaktivitäten herrscht. Die Kommunikation online wird präferiert, da sie oftmals mit weniger Aufwand verbunden ist. Gleichzeitig wird es immer schwieriger Personen aus anderen Lebensregionen zu integrieren, obwohl die Offenheit gegenüber anderen Personen gestiegen sein müsste.
Ein weiterer wichtiger Einfluss ist der Wohlstand der Gesellschaft, der unter Umständen nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Angst vor einer Wirtschaftskrise und der damit verbundenen Folgen ist bereits bei jüngeren Personen erkennbar.
Durch die voranschreitende Digitalisierung entsteht eine Automatisierung vieler Bereiche, sodass dadurch der Freiraum der Selbstwirksamkeit erheblich eingeschränkt wird.

Die Eltern der Generation

In den meisten Fällen stammen die Mütter von Kindern der Generation Alpha aus der Generation Y. Dabei ist es für einen Großteil der Mütter eine bewusste Entscheidung, ein Kind zu bekommen, sodass auch die Lebensumstände “passender” sind. 
Die Erwartungshaltung an Eltern ist sehr hoch, sodass diese oftmals auch immense Ansprüche an sich selbst haben. Auch Scheidungen und Patch-Work-Familien sind deutlich verbreiteter als zu früheren Zeiten.
Für die Eltern entstehen einige Herausforderungen, da sie oftmals versuchen alles perfekt zu machen und es allen recht zu machen (was natürlich nicht möglich ist). Sie stehen aufgrund gesellschaftlicher Einflüsse unter einem Druck, der immer weiter ansteigen zu scheint. So fallen beispielsweise sehr hohe Kosten an, weil der Wohnraum groß sein soll und im Idealfall auch einen Garten aufweisen sollte. Aber auch viele moralische und soziale Konflikte und Fragen kommen auf, sodass Eltern oft nicht in der Lage sind eine Entscheidung zu treffen, ohne diese hinterher zu bereuen.
Für viele Eltern ist auch ein angemessener Umgang mit digitalen Geräten für ihre Kinder wichtig, da sie diesen ein Leben lang ausgesetzt sein werden und lernen sollen die Informationen zu hinterfragen und das Gerät auch zwischen durch auszuschalten.

Die jungen Stars der Generation

Immer häufiger werden junge Kinder auf Social-Media Seiten als Berühmtheiten gefeiert. Doch selbstverständlich stecken nicht die Kinder hinter diesen Accounts (dazu wären sie längst noch nicht in der Lage), sondern ihre Eltern. In diesem Alter können die Kindern noch nicht realisieren welche Folge dies für ihr Leben haben wird. Videos, Fotos und Co. verbleiben ihr Leben lang im Internet, ohne dass die Kinder dies verhindern können, da die ganze Aktion in den Händen der Eltern liegt. 
Sie wachsen mit der Selbstinszenierung auf und sind daran gewöhnt ständiges Feedback von anderen zu erhalten. Dies ist besonders gefährlich, denn sobald die Bestätigung von außen irgendwann nachlässt, könnten Unsicherheit und Verzweiflung folgen. Zudem wird anderen Kindern ein falsches Bild der Realität vermittelt, sodass diese Dinge anstreben, die nicht realistisch sind und deshalb auch nicht erreicht werden können.

Fazit

Das Leben der Generation Alpha wird sehr stark durch verschiedenste Faktoren beeinflusst, sodass sich mit der Zeit eine Generation herausbilden wird, die sich deutlich von den anderen unterscheiden wird. Einerseits besitzen die jungen Kinder eine große Freiheit mit vielen Möglichkeiten. Gleichzeitig werden sie erheblich in ihrem Leben und der Persönlichkeitsentwicklung durch Social-Media und Co. eingeschränkt und verunsichert, sodass sich im schlimmsten Fall ein völlig falsches Bild der realen Welt herausbildet. 
Noch bleibt der genaue Verlauf der Generation unbekannt, jedoch gibt es viele Vorboten, die eine Prognose möglich machen, sodass auch schon jetzt eingeschätzt werden kann, welche Herausforderungen sich dieser Generation ergeben werden.

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,793FollowerFolgen
1,383FollowerFolgen
457AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel