7 Spiele für mehr Umweltbewusstsein

Gerade für Kinder ist es sehr wichtig, dass sie frühzeitig mit Themen wie Natur und Umwelt in Kontakt geraten.
Da Kinder vor allem spielerisch sehr schnell lernen, eignen sich daher Spiele sehr gut, die Themen wie Naturschutz und Klimaschutz aufgreifen.

Hier sind 7 Gruppenspiele, die das Umweltbewusstsein von Kindern fördern.

Fotos ohne Kamera

Dieses Spiel kann Kindern nicht nur die Schönheit der Natur bewusst machen, sondern schult gleichzeitig auch noch ihre Merkfähigkeit. Dabei ist die Gruppengröße unbegrenzt. Die Kinder teilen sich zusammen in Paare auf.
Das eine Kind ist der Fotograf, das andere Kind ist der Fotoapparat und bekommt die Augen verbunden.
Der Fotograf führt nun seine Kamera an verschiedene Orte, dies können Pflanzen, Tiere oder auch Bäume sein.
Anschließend drückt er den „Auslöser“, also ein vorher abgemachtes Kommando, sodass das andere Kind kurz die Augenbinde abnimmt und das Motiv mit seinen Augen fotografiert. Insgesamt sollen 10 Fotos geschossen werden. Das Paar, welches am Ende am meisten Fotos wiedergeben kann, hat gewonnen.

Die 4 Elemente

Um den Kindern das Zusammenspiel der Elemente zu verdeutlichen, wird die Gruppe in 4 gleichgroße Gruppen aufgeteilt. Das Spielfeld wird in ein Quadrat eingeteilt, sodass jede Gruppe in einer Ecke steht. Dabei stehen sich die gegensätzlichen Elemente gegenüber. Also Wasser und Feuer, sowie Erde und Luft. In den Ecken liegt dabei für jedes Element ein Plakat auf dem Boden. Anschließend haben die Kinder 10 Minuten Spielzeit, um jeweils ein Kind aus der Gruppe zur gegenüberliegenden Seite rennen zu lassen. Dort muss ein Wort passend zum jeweiligen Element auf das Plakat geschrieben werden. Zum Beispiel Vulkan zu Feuer oder Vogel zu Luft.
Die Gruppe mit den meisten Begriffen am Ende gewinnt.

Klimaerhitzung

___STEADY_PAYWALL___

Bei diesem Spiel handelt es sich gleichzeitig um ein Experiment. Die Gruppe wird in gleichgroße Kleingruppen aufgeteilt. Anschließend erhält jede Gruppe zwei Schraubgläser sowie eine Plastiktüte. Die beiden Gläser werden dann mit Wasser aufgefüllt. Das eine Glas wird dann zusätzlich mit der Plastiktüte umhüllt. Mit einem Thermometer wird die Temperatur des Wassers gemessen. Danach werden die Gläser für eine Stunde in die Sonne gestellt. Die Kinder müssen schätzen, wie hoch die Temperatur nach der Stunde in den Gläsern sein wird.
Das Spiel eignet sich hervorragend, um die Folgen der Erderwärmung für die Natur und Umwelt zu verdeutlichen. Dabei symbolisiert die Plastiktüte die Gasschicht der Erde. Dringen Sonnenstrahlen ein, können diese durch die Plastikfolie hindurch, jedoch nicht wieder hinaus, weswegen das Wasser im Plastikbeutel viel wärmer sein wird. So lernen die Kinder spielerisch, wie drastisch sich die Klimaerhitzung auswirken kann.

Eisschollen

Die Gruppe wird in zwei Hälften aufgeteilt. Jedes Kind erhält ein blaues Blatt, welches seine Eisscholle darstellt. Auf jeder Eisscholle muss immer mindestens ein Fuß stehen. Ist eine Scholle nicht belegt, wird diese vom Spielfeld genommen, also schmilzt quasi wie in der Natur. Die Kinder müssen dann versuchen über die Schollen zur anderen Seite zu gelangen. Sobald ein Kind auf keiner Scholle steht, muss die Gruppe von neu anfangen. Das Spiel versinnbildlicht das Wegfallen der Eisschollen aufgrund der Klimaerwärmung der Umwelt und die Folgen in der Natur für Tiere wie Eisbären.

Der Boden ist Lava

Um die Folgen für die Natur durch die Klimaerhitzung zu zeigen, werden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhält 10 Minuten Zeit. Anschließend bewegen sich die Kinder laufend über den Boden. Ertönt das Kommando „Der Boden ist Lava“, müssen die Kinder sofort den Boden verlassen, indem sie auf Gegenstände oder Bäume etc. klettern. Die Gruppe, die nach den 10 Minuten am meisten Kinder übrig hat, gewinnt.

Tabu mit Umweltthemen

Die Gruppe der Kinder wird in zwei Hälften aufgeteilt. Anschließend hat jede Gruppe eine halbe Stunde Zeit, um Begriffe zu Themen wie Natur, Klima und Umwelt zu sammeln. Danach erhält jede Gruppe 15 Minuten Zeit, um möglichst viele Begriffe in Form von Tabu zu erraten. Die Gruppe mit den meisten richtig erratenen Begriffen gewinnt.

Mülltrennung

Die Kinder werden in gleichgroße Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhält dann eine Tüte voller Müll, der anschließend richtig sortiert werden muss. Die Gruppe Kinder, die am meisten Müll in die richtigen Kategorien einsortiert hat, gewinnt.
Bei diesem Spiel wird den Kindern bewusst gemacht, dass Mülltrennung nicht schwer ist und gleichzeitig sehr gut ist für die Umwelt. Auch lernen die Kinder, dass Müll niemals in die Natur geworfen werden sollte.

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,466FollowerFolgen
1,379FollowerFolgen
417AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel