Projekt: Wald mit einem Förster erkunden

Die heimischen Wälder bieten eine Vielzahl an Tieren, Pflanzen, Pilze und sämtlichen Mikroorganismen. Hier gibt es immer etwas zu entdecken und zu lernen. Besonders Förster kennen sich im eigenen Wald aus und können zahlreiche wertvolle Informationen weitergeben und vermitteln. Dazu können so manche Aktivitäten mit eingebunden werden, um eurer Meute den Wald und die dazugehörigen Organismen und Lebensformen nahe zu bringen.

Damit ihr eine Wanderung durch den Wald mit eurer Gruppe und einem Förster unternehmen könnt, müsst ihr euch in eurer Gemeinde erkundigen, wer für euren Wald zuständig ist und wie ihr am besten Kontakt zu diesem Förster aufnehmen könnt. Eventuell findet ihr auch nähere Informationen, wenn ihr den Namen eurer Gemeinde + Förster + Kontaktdaten in einer Suchmaschine eingebt.
Erzählt dem Förster dann, dass ihr mit eurer Meute und ihm gerne eine Führung durch den Wald und die umliegende Umgebung unternehmen wollt und vereinbart einen Termin.

Bevor es dann aber so richtig losgehen kann, trefft ihr euch mit den Kindern an eurem üblichen Treffpunkt. Überlegt euch dann gemeinsam auf dem Weg zum Wald spannende Fragen und Diskussionsansätze, die ihr dem Förster stellen könnt.

Hier sind einige Beispiele:

  • Warum werden Tiere im Wald gejagt und erschossen? 
  • Wie werden gerodete Stellen wieder aufgeforstet? 
  • Wie wird man Förster?
  • Auch persönliche Fragen können gestellt werden, die mit dem Thema Försterei zu tun haben:
  • Warum sind Sie Förster geworden?
  • Was machen Sie hier am liebsten?
  • Haben Sie ein heimisches Lieblingstier in den Wäldern der Umgebung?

Sobald ihr dann mit den Teilnehmer*innen im Wald bei dem Förster seid, kann die Wanderung auch schon beginnen. Geht zu einer vom Förster vorgegebenen Stelle und stellt ihm auf den Weg dorthin eure Fragen.
Besprecht vorab mit dem Förster, dass sowohl über Pflanzen, Bäume, Pilze und Tiere gesprochen werden und im Wald erkundet werden sollen.
Auch die Regeln des Waldes (leise sein, nichts beschädigen, die Natur schützen) sollten besprochen werden. Gerne dürfen hierbei dann bei Betrachtungen von den verschiedenen Elementen des Waldes Fotos geknipst werden.
Versucht euch zwischendurch auch auf den Geruch, die Geräusche und das Gefühl des Waldes zu konzentrieren. Was könnt ihr wahrnehmen?

Die geschossenen Fotos könnt ihr euch dann entweder im Anschluss oder in der nächsten Gruppenstunde zeigen und dazu erzählen, was euch am meisten an diesem Ausflug fasziniert hat und warum ihr diese Fotos geschossen habt. Am besten sucht sich dazu jedes Kind sein Lieblingsfoto raus und besprecht dieses dann mit der ganzen Gruppe.

Materialien:

Kamera bzw. Smartphone mit Kamera

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,290FollowerFolgen
1,377FollowerFolgen
375AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel