10 Tipps für schöne Gruppenfotos in der Gruppenstunde und im Ferienlager

Bei vielen Menschen zählen Ferienlager zu den intensivsten Erinnerungen an die Kindheit und Jugend. Um diese wieder aufzufrischen, werden gerne Fotos zur Hand genommen oder auf den Bildschirm geladen. Besonders schön ist es, wenn sich darunter auch Bilder von der Gruppe als Ganzes befinden. Wenn sich während des Lagers keine entsprechende Gelegenheit ergibt, kann ein solches Bild auch während einer Gruppenstunde entstehen. Damit es eine wirklich gelungene Erinnerung wird, solltest du auf folgende zehn Aspekte achten:

1. Achte auf das Wetter

Idealerweise solltest du während des Lagers eine Person auf Abruf haben, die die Bilder schießt. Schau dir jeweils den Wetterbericht für den kommenden Tag an. Bei Sonnenschein haben deine Gruppenmitglieder im Zweifel deutlich bessere Laune, die sich auch auf den Bildern niederschlagen wird.

2. Warte auf einen Höhepunkt

Machen wir uns nichts vor: kaum ein Ferienlager kommt ohne Höhen und Tiefen aus und nicht jede Gruppenstunde ist inhaltlich ein Highlight. Plane das Gruppenfoto deshalb zu einem Termin, an dem mit besonders guter Stimmung zu rechnen ist. Dann wird das Bild später mit diesem Erlebnis verknüpft und gewinnt weiter an Erinnerungswert. Außerdem schauen alle umso fröhlicher in die Kamera.

3. Such dir eine*n geeignete*n Fotograf*in

Auf einem Gruppenbild sollten immer alle Mitglieder der Gruppe zu sehen sein. Deshalb sollte keiner den Part der Fotograf*in übernehmen. Beauftrage deshalb lieber jemand anderen mit der Erstellung der Bilder. Wichtig sind in diesem Zusammenhang zwei Dinge:

– Die Fotografin oder der Fotograf sollte gute Bilder machen. Ohne Gespür für den richtigen Winkel, das passende Licht und den besten Augenblick entstehen keine wirklich guten Fotografien.
– Sie oder er sollte außerdem ein Entertainer sein, der deine Gruppe dazu begeistern kann, eine Serie mit Fotos unterschiedlichster Art zu machen.

Noch besser werden die Ergebnisse in der Regel aber, wenn du eine*n professionelle*n Fotograf*in engagierst. Einige Anbieter, wie etwa Kizpix, sind auf diese Art von Fotografien spezialisiert.

4. Möglichst in vollständiger Stärke

Wenn du ein entsprechendes Highlight für die Gruppenstunde planst und jemanden zum Fotografieren eingeladen hast, kann es immer sein, dass mehrere Gruppenmitglieder nicht kommen. Sei dann nicht frustriert, sondern verschiebe den Termin. Die Gruppe sollte vollzählig auf dem Foto sein.

5. Gemeinsame Kleidung

Wenn du eine Gruppe der Jugendfeuerwehr oder bei den Pfadfinder*innen leitest, ist bei Gruppenfotos klar, dass diese in Uniform bzw. Kluft aufgenommen werden. Um das Gruppengefühl auf dem Bild zu verstärken ist eine einheitliche Form der Bekleidung hilfreich. Hierzu kannst du dich mit den Teilnehmenden beispielsweise auf eine gemeinsame Farbe der Oberbekleidung einigen. Noch besser ist es jedoch, speziell für das Lager-T-Shirts anfertigen zu lassen. Die übrige Bekleidung sorgt dann für die ebenfalls notwendige bunte Vielfalt. 

6. Einen passenden Hintergrund wählen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, in welchem Umfeld die Fotografien gemacht werden. Sofern es sich beim Ferienlager um ein Zeltlager handelt, solltest du gleich nach dem Aufbau Ausschau nach einem guten Platz für die Aufnahmen halten. Im Rahmen der Gruppenstunde bietet sich dagegen natürlich der Gruppenraum an. Alternativ können die Bilder aber auch im Rahmen eines Ausflugs vor einer Panoramakulisse oder dem Hof einer alten Ruine entstehen. 

7. In Aktion fotografieren

Für ein Bild zu posieren ist schön, weil alle lächeln und die Gesichter gut zu erkennen sind. Bilder vom Zeltaufbau, eines gemeinsamen Kanu-Ausflugs oder anderer gemeinsamer Aktivitäten haben dagegen den Vorteil der Dynamik. Am besten ist es natürlich, wenn beide Arten von Bildern während des Ferienlagers entstehen. Bei den Action-Fotografien musst du ja nicht zwangsläufig selber mit auf den Bildern sein, sondern kannst selber den Auslöser drücken.

8. Sorge für Musik

Stimmung lässt sich nicht immer anknipsen. Ein Bluetooth Lautsprecher, der sich von deinem Smartphone ansteuern lässt sorgt für den passenden Sound. Noch besser ist es natürlich, zusätzlich zum/ zur Fotograf*in eine*n Gitarrenspieler*in zum Shooting zu bestellen, der mit deiner Gruppe und dir gemeinsam singt. 

9. Besorge Zubehör

Eine weitere Möglichkeit, Bilder von Gruppen aufzulockern, ist, sind unterschiedliche Accessoires. Dabei kann es zum einen um Verkleidungen gehen, für eine Serie mit eher lustigen Bildern. Geeignet sind aber auch Gruppenfahnen oder Banner, auf denen zu lesen ist, um welches Ferienlager es sich handelt. In Sachen Zubehör sind deiner Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt.

10. Übergib allen Mitgliedern ein großes Bild

Heutzutage gestaltet sich die Weitergabe von Bildern leicht. Ob als Anhang zur E-Mail, via Social Media Plattform oder per Airdrop sind Fotos heute schnell versendet. Beim Gruppenbild solltest du jedoch den klassischen Weg gehen und dieses für alle Mitglieder groß ausdrucken lassen. Die Kosten hierfür halten sich im Rahmen, das Bild jedoch gewinnt stark an Wert.

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,319FollowerFolgen
1,377FollowerFolgen
379AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel