Projekt: den Geruchs- und Geschmackssinn testen

In der Nase eines Menschen werden aus der Atemluft die verschiedensten Duftstoffe verarbeitet. So entsteht der Geruch. Für den Geschmack ist die Zunge zuständig, denn auf dieser befinden sich die Geschmacksknospen. Beide Sinne werden durch chemische Reize beeinflusst, sodass für uns Gerüche und Geschmäcker entstehen.

Um sich das besser vorstellen zu können, sind hier kindgerechte Spiele aufgelistet, die dieses Wissen praktisch vermitteln.

Kleiner Spürhund

Bei diesem Spiel werden Taschentücher mit starken Gewürzen wie Zimt, Lavendel, Minze, Vanille, Muskatnuss und Co. zu kleinen Beuteln gebunden. Wichtig dabei ist, dass es von jedem Gewürz zwei Beutel geben muss. 

Verteilt nun alle Beutel auf dem Boden im Raum. Jede*r bekommt dann eines der Beutel und muss das passende Gegenstück finden. Dazu muss das Kind auf allen vieren krabbeln und wie ein Spürhund den passenden Beutel finden.

Blumenduft

Für diese Aktivität müssen sich alle Teilnehmer*innen die Augen zubinden. Sind dann alle Augen fest verbunden, holt ihr einen Blumenstrauß mit verschiedenen Blumen hervor. Jede*r darf an den verschiedenen Blumen in diesem Strauß riechen. Gebt hierfür genügend Zeit, damit jeder Geruch intensiv wahrgenommen werden kann.

Wenn der Strauß dann wieder verschwunden ist, dürfen die Kinder die Augenbinden abnehmen und auf einem Blatt mit bunten Stiften den Strauß so malen, wie sie sich diesen anhand der Gerüche vorstellen. Hierbei geht es nicht um das Erraten, sondern um die Kreativität. Sind dann alle mit dem Blumengemälde fertig, könnt ihr den Strauß zum Betrachten hervorholen.

Die Joghurt-Werkstatt

Hier werden Schälchen mit Naturjoghurt und verschiedenen Zutaten präpariert. Dazu nehmt ihr pro Schälchen einen großen Klecks Joghurt und eine einzelne Zutat z.B. verschiedene Obst- oder Marmeladensorten, Honig oder andere geschmacksintensive Zusätze. Außerdem stellt ihr pro Schale noch einen Esslöffel zum Portionieren zur Verfügung.

Jedes Kind bekommt dann eine Schale und einen Löffel und darf sich dann aus den Joghurtschalen immer einen kleinen Klecks nehmen.

Am Ende muss jedes Kind seinen Favoriten festlegen.

Seil-Parcours

Spannt für dieses Spiel ein sehr langes Seil, oder mehrere kurze Seile, durch eure gesamten Räumlichkeiten. Dieser Parcours sollte so lang wie möglich sein, deswegen solltet ihr das Seil über eine möglichst lange Strecke spannen. Passt aber auf Stolperfallen auf, es geht wirklich nur darum, dass sich die Kinder am Seil entlang tasten.

Wenn ihr diesen Parcours schwieriger gestalten möchtet, könnt ihr noch kleine Elemente zum Ertasten einbauen und erst wenn der Gegenstand richtig erraten wurde, darf weitergegangen werden.

Tast-Memory

Für dieses Spiel benötigt ihr verschiedene Gegenstände jeweils doppelt und blickdichte Stoffbeutel. Jeweils zwei Beutel präpariert ihr mit denselben Gegenständen. Das können Würfel, Schlüssel, Bananen, Steine, Münzen, Kerzen, Verpackungen, Plüschtiere, Holzfiguren oder Löffel sein.

Wichtig ist, dass die Gegenstände nicht zu spitz oder scharf sind, damit sie ohne Gefahr erfühlt werden können. Verteilt die vielen Säckchen dann bunt gemischt auf einem Tisch und spielt nun mit den entsprechenden Memory-Regeln dieses Tast- und Fühlmemory. Gewonnen hat die Person, welche die meisten Paare gefunden hat.

Fühl-Stille Post

Alle Kinder nehmen sich an den Händen, sodass ein Kreislauf entsteht. Dann schließen alle Kinder die Augen. Ihr tippt dann ein Kind an, dieses muss dann beginnen und dem Kind rechts oder links neben sich ein Signal durch einen Händedruck geben. Dieses gibt es dann ans nächste weiter und das geht dann so lange, bis es wieder beim Absender angekommen ist. Ist das Signal angekommen, ruft das Kind „Angekommen“.

Das Spiel könnt ihr auch etwas schwieriger gestalten, indem mehrere unterschiedliche Händedrücke übermittelt werden müssen, beispielsweise kurz-lang-kurz. 

Material-Liste

  • Taschentücher
  • starke Gewürze
  • Gummibänder
  • verschiedene Blumen als Blumenstrauß
  • Zettel und Stifte
  • Augenbinden
  • Joghurt
  • verschiedene Zutaten wie Marmeladen, Obstsorten, Honig usw.
  • Schalen
  • Löffel
  • ein langes oder mehrere kurze Seile
  • Augenbinden
  • verschiedene Gegenstände
  • blickdichte Säckchen

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,510FollowerFolgen
9,138FollowerFolgen
1,370FollowerFolgen
344AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel