Fastenaktion: das Klimafrühstück

In diesem Jahr steht wohl mehr denn je das Thema „Umwelt“ und „Klima“ im Vordergrund. Auch im Zusammenhang mit der Fastenzeit lässt sich damit eine interessante und inhaltlich sehr wertvolle Gruppenstunde gestalten. Denn das Thema Umwelt geht jeden etwas an und wie Greta Thunberg schon sagte: „Niemand ist zu unbedeutend, um etwas zu bewegen.“

Noch vor der Gruppenstunde selbst teilt ihr eine Info an die Teilnehmer*innen (z.B. in Form eines Infozettels) aus. Durch diese Info bittet ihr die Kinder, etwas Passendes und Leckeres zum Frühstück mitzubringen. Deshalb sollte die Info mindestens drei Tage vor der eigentlichen Gruppenstunde verteilt werden. Wichtig: Das Mitgebrachte muss unbedingt aus eigenen Erzeugnissen mitgebracht und somit ökologisch wertvoll sein. Beispiele hierfür ist Gemüse oder Obst aus dem eigenen Garten, selbst gemachte Marmelade oder Fruchtsäfte, selbst gebackenes Brot und Brötchen, Kerzen aus eigener Herstellung für eine gemütliche Atmosphäre oder Honig aus ökologisch vertretbarer Herstellung. Diese Dinge können entweder von den Kindern selbst hergestellt worden sein oder von Freunden und Verwandten. Eventuell gibt es auch einen kleinen Bio-Laden mit regionalen und ökologisch wertvollen Produkten, in dem diese Dinge erworben werden können.

Macht euch schlau, wer was mitbringt und organisiert entsprechend den Rest.

Die Gruppenstunde beginnt dann damit, dass ihr eine große Tafel mit ausreichend Tischen und Stühlen vorbereitet. Auf dieser wird dann mit Tellern, Messern, Gläsern, Tassen und Kerzen aus eigener Herstellung ein gemütliches Frühstück vorbereitet.

Dann dürfen sich alle Teilnehmer*innen setzen und zeigen, was sie mitgebracht haben. Die Lebensmittel werden bereitgestellt und der leckere Schmaus kann beginnen. Passend dazu tauscht ihr euch nun über Gelegenheiten aus der Umwelt und dem Klima etwas mit einfachen Dingen etwas Gutes zu tun: Auf manche Dinge verzichten und manche Dinge bewusster wahrnehmen, beginnend in der Fastenzeit und auch gerne darüber hinaus.

Input für die Diskussionsrunde über „Umwelt und Klima“

  • Welche Lebensmittel schonen die Umwelt und dem Klima? (Hierbei vor allem auf den Fleischkonsum eingehen)
  • Honig, Kerzen und Marmelade aus eigener Herstellung: Gibt es Tipps zum selbst herstellen bzw. kennt ihr passende Geschäfte?
  • Worauf kann im Alltag allgemein verzichtet werden und auf welche Produkte lässt sich vorübergehend (in der Fastenzeit) verzichten?

Materialien

  • Infozettel
  • Teller
  • Messer
  • Gläser
  • Tassen
  • Löffel
  • Brettchen und Schneidemesser
  • heißes Wasser
  • Getränke, z.B. Wasser und selbst hergestellter Apfelsaft
  • ökologisch wertvolle Lebensmittel

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,485FollowerFolgen
8,891FollowerFolgen
1,372FollowerFolgen
310AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel