Welches Ehrenamt passt zu mir?

Für jeden Menschen bedeutet ehrenamtliches Engagement etwas anderes. Die individuellen Charaktereigenschaften und Vorlieben sind es, die beim ehrenamtlichen Engagement einfließen sollten, denn wenn es zu dir passt und dir Spaß macht, dann spüren das die Menschen um dich herum. Eine Win-Win-Situation also. Deshalb ist es wichtig, dass du dir vorab die Frage stellst, welches Ehrenamt überhaupt zu dir und deinen Vorstellungen passt. In anderen Worten geht es darum, einen gemeinsamen Nenner zwischen dir und dem Zweck hinter dem Ehrenamt zu finden.

Mach dir Gedanken darüber, was du von dem Ehrenamt erwartest

Während manche Menschen Routine lieben und gerne in vertrauten Umgebungen regelmäßig denselben Aufgaben nachgehen, liegt diese Art der Tätigkeit nicht jedem. Deshalb solltest du erst einmal herausfinden, was für ein Typ du bist und was für dich absolut unerlässlich ist, wenn es um das Thema Ehrenamt geht. Denn das Ehrenamt kann aus unterschiedlichen Gründen aufgenommen werden. Vielleicht möchtest du etwas Neues kennenlernen in einer ganz anderen Umgebung. Vielleicht möchtest du aber auch bereits Gelerntes vertiefen. Oder aber du möchtest in erster Linie Kontakte und Freundschaften knüpfen und dabei viele neue Menschen kennenlernen. Vielleicht gehst du in körperlicher Arbeit auf oder gehst lieber Arbeiten im Büro nach. Wie auch im normalen Berufsleben kann jedes Ehrenamt unterschiedlich aussehen. Auch zu wissen, ob du regelmäßige Arbeitszeiten haben willst oder auf Abruf bereitstehen kannst, ist eine grundlegende Frage, die du für dich selbst im Vorfeld klären solltest.

Wie findest du heraus, was dir wichtig ist?

Leider ist uns selbst oftmals nicht klar, worauf wir beim sozialen Engagement besonderen Wert legen. Das liegt daran, dass es in vielen Situationen vorgegebene Strukturen gibt, die als ganz selbstverständlich hingenommen werden. Beispielsweise die Kernarbeitszeit im Büro oder der Schulbeginn während der Schulzeit. Während sich diese festen Strukturen in vielen Bereichen bewährt haben, solltest du bei der ehrenamtlichen Arbeit darauf achten, dass dein Einsatz im Einklang mit deinem Leben steht. Denn vielleicht planst du, das Ehrenamt nicht nur über wenige Wochen zu bekleiden, sondern dich in diesem Bereich langfristig sozial zu engagieren. Folgende Fragen können dir als erste Inspiration dienen:

  • Möchtest du gerne direkt mit anderen Menschen zusammenarbeiten?
  • Kommst du mit schwierigen zwischenmenschlichen Situationen klar oder kosten sie dich zu viel Kraft? Das könnten zum Beispiel soziale Not, Krankheit oder Tod sein.
  • Möchtest du lieber dir zugewiesene Aufgaben ausführen oder selbst die Verantwortung übernehmen?
  • In welchem Bereich möchtest du ganz besonders helfen?

Natürlich kannst du nicht alle Faktoren von vorneherein beachten. Online finden sich spannende Selbsttests zum Thema Ehrenamt, beispielsweise von der Caritas. Auch wenn dir diese Tests nicht sagen können, in welchem Ehrenamt exakt du dich am wohlsten fühlen würdest, kann das Ergebnis dir doch wichtige Anhaltspunkte geben. Im Video von Mirjam findest du übrigens mehr Input zu diesem Thema:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du dir überlegst, wie du das Ehrenamt findest, was zu dir passt, dann bist du in dieser Tutorialreihe genau richtig! In diesem, ersten Video, geht es um deine persönliche Motivation dich freiwillig zu engagieren. Welche Gründe gibt es dafür? Außerdem gebe ich dir eine Einführung in die Tutorialreihe. Die Fragebögen zu dieser Tutorialreihe findest du auf meiner Webseite www.handsonehrenamt.de bei den Tutorials zu „Mein Engagement“.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,995FansGefällt mir
3,172FollowerFolgen
7,915FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
226AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Methoden für die Jugendarbeit

In der Jugendarbeit helfen uns Methoden, um Inhalte und Ideen zu vermitteln, um mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, und um gemeinsam...

Wo ist ein Ehrenamt möglich?

Nachdem du weißt, welches Ehrenamt du dir gut vorstellen kannst, ist die nächste wichtige Frage die Frage nach dem Wo. Da du dich an ganz unterschiedlichen...

Luftballontiere

Figuren aus Luftballons sind bei Kindern immer wieder der Hit! Aber man braucht nicht zwingend einen kostspieligen Luftballonartist, um Kinder mit solchen Figuren zu...