Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Der griesgrämige Günther

Eines Tages spielte der kleine Timo ausgelassen Ball im Garten. Er kickte den Ball durch die Luft und versuchte das Tor, das sein Vater ihm letzten Sommer gebaut hatte, zu treffen. Timo liebte es, seine Zeit im Garten und mit seinem Fußball zu verbringen. Wenn er groß wäre, so hoffte Timo, würde er einmal in einer Profi-Fußballmannschaft spielen. Ganz in seine Gedanken versunken, rannte Timo so schnell er konnte und kickte den Ball Richtung Tor. Leider flog der Fußball weit über das Tor hinaus und in den Garten des Nachbarn. Timo fuhr der Schreck in die Glieder. Denn nebenan wohnte der griesgrämige Günther, der ihm und seinen Freunden immer Angst machte, wenn sie mit ihren Fahrrädern an seinem Haus vorbei radelten. Günther stand immer am Fenster und blickte böse zu ihnen runter, wenn sie laut lachten, Ball spielten oder sich Schlachten mit ihren Wasserpistolen lieferten. Er hatte einen sehr hohen Zaun mit einem kleinen Tor mit Klingel um sein Grundstück gebaut, damit auch wirklich niemand ohne sein Einverständnis das Grundstück betreten konnte.

Timo rang mit sich, ob er seinen Ball aufgeben oder seine Mutter fragen sollte, ob sie mit ihm zu Günther ging. Da es sein Lieblingsball war, entschloss sich Timo seine Mutter zu fragen, ob sie mit ihm rüber ging. Natürlich war seine Mutter sofort bereit, ihn zu Günter zu begleiten. Seltsamerweise schien sie keine Angst vor dem grummeligen Nachbarn zu haben. 
Gemeinsam standen sie vor dem kleinen Tor des Nachbarn und klingelten. Scheinbar wie von Geisterhand schwang das kleine Tor plötzlich auf und gab den Weg zum düster wirkenden Haus frei. Günthers Garten war dunkel und verwildert und kleine Äste kratzen an seinen Armen. Es fühlte sich an, als würden kleine Monster nach ihm greifen.

Die große Haustür stand bereits offen als Timo und seine Mama sich näherten. Timo hatte wirklich große Angst das dunkle Haus zu betreten. Überraschenderweise war das Haus von innen gar nicht so düster wie es von außen schien. Überall standen kleine Aquarien herum, die von geheimnisvollen blauen Lichtern beleuchtet wurden. Timo war fasziniert von den vielen kleinen Fischen, die in den buntesten Farben leuchten. Plötzlich kam Günther um die Ecke und Timo hatte den Impuls, sich hinter seinen Mutter zu verstecken. Allerdings sah Günther aus der Nähe gar nicht so gruselig aus, wie Timo ihn sich vorgestellt hatte. Eigentlich war er sogar ziemlich nett. Wer hätte gedacht, dass der griesgrämige Günther am Ende gar nicht so griesgrämig war. Er zeigte Timo all seine Fische und erklärte ihm die Unterschiede zwischen den einzelnen Arten. Günther schien sogar froh zu sein, dass er endlich wieder Besuch bekam. Timo nahm sich vor, Günther gemeinsam mit seiner Mutter zukünftig einmal die Woche zu besuchen.

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Der griesgrämige Günther
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Der griesgrämige Günther
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,990FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,153FollowerFolgen
1,373FollowerFolgen
157AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Der kleine Stern

Es war einmal ein kleiner Stern. Zusammen mit seinen Geschwistern und seinen Eltern lebte er ganz weit oben im Himmel. Er hatte...

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Morle und Merle

Morle und Marla waren zwei kleine Katzenkinder. Sie hatten sich sehr lieb und verbrachten jede Minute zusammen, Sie spielen miteinander, sie schlafen...

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder: Die Kerze im Fenster

Hanna war ein kleines Mädchen. Sie wohnte in einem schönen Dorf mit vielen alten Häusern, einem Lebensmittelgeschäft und einer riesigen Kirche. In...