• Gruppenstunden-Ideen
Start Gruppenstunden-Ideen Gruppenstunden-Idee: Nächstenliebe

Gruppenstunden-Idee: Nächstenliebe

Autor

Aufrufe

Datum

Kategorie

„Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst“, so steht es in der Bibel geschrieben. Aber was bedeutet das überhaupt? Nächstenliebe, was ist das? In einer Gruppenstunde könnt ihr dieses Thema einmal aufgreifen und den Kindern und Jugendlichen verdeutlichen, was darunter zu verstehen ist, wie wir mit dieser Botschaft umgehen sollen und was wir daraus lernen können. Vielleicht ist es den Kindern und Jugendlichen gar nicht richtig bewusst, was dies für sie und auch für deren Umfeld bedeuten kann und welche Vorteile durch Nächstenliebe entstehen können. Hier ein paar verschiedene Möglichkeiten, wie ihr die Gruppenstunde zu diesem Thema mit den Kindern und Jugendlichen gestalten könnt.

Vorschlag 1: Was ist Nächstenliebe? Gruppendiskussion

Mit der Nächstenliebe ist nicht nur die Liebe zu den Nächsten gemeint, sondern sie hat auch viel mit der Selbstliebe zu tun. Genau dies könnt ihr mit den Kindern diskutieren und analysieren. Was bedeutet Nächstenliebe für die Kinder? Nehmt hierzu am Besten ein schönes Blatt Papier und einen Stift für jedes Kind zur Hand. Jeder Jugendliche und jedes Kind soll nun aufschreiben, was es genau unter dem Begriff Nächstenliebe versteht. Im Anschluss könnt ihr die verschiedenen Ansichten teilen und diskutieren. Zudem könnt ihr die Kinder und Jugendlichen am Ende der Stunde fragen, wie sie Nächstenliebe nun definieren würden.

Vorschlag 2: Spiel Außenseiter

Ein Außenseiter zu sein, bedeutet für diese Person Leid und Ausgrenzung. Nach den Gedanken der Nächstenliebe darf es so etwas nicht geben. Leider gibt es immer wieder Fälle, in denen Kinder andere Kinder ausgrenzen. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben, sollte aber auf keinen Fall toleriert werden. Genau hier kann die Nächstenliebe wirken. Um allen Kindern klar zu machen, dass Ausgrenzung etwas Schlimmes ist und Personen verletzen kann, könnt ihr mit den Kindern und Jugendlichen ein Spiel spielen. Jedes Kind wird hierbei einmal die Person sein, die ausgegrenzt wird. Dies ist sehr wichtig, damit alle Kinder spüren, wie sich Ausgrenzung anfühlt. Das Kind, das ausgegrenzt wird, läuft mit allen anderen Kindern im Raum herum und muss versuchen diese anzusprechen, Kontakt aufzunehmen oder zu grüßen. Die anderen Kinder dürfen nicht antworten und müssen versuchen das Kind zu ignorieren. Im Anschluss, wenn das Spiel vorbei ist, sollten sich alle Kinder bei dem Kind entschuldigen und es in den Arm nehmen. Nachdem jedes Kind einmal dran war, könnt ihr mit den Kindern besprechen, wie es für sie war ausgegrenzt zu werden und das dies nicht der Nächstenliebe entspricht.

Vorschlag 3: Nächstenliebe, jetzt seit ihr dran

Ihr könnt euch mit den Kindern und Jugendlichen überlegen was ihr im Sinne der Nächstenliebe gemeinsam tun könnt. Vielleicht gibt es etwas in eurem näheren Umfeld, dass ihr gemeinsam verbessern könnt.

Vorschlag 4: Die Bibelgeschichte ansehen

Ihr könnt euch gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen die Bibelgeschichte „Der barmherzige Samariter“ anschauen. Dieser hilft einem hilflosen Menschen auf der Straße, obwohl er selbst wie dieser Mensch ausgegrenzt wurde. Im Anschluss könnt ihr die Kinder und Jugendlichen fragen, ob auch sie der Person geholfen hätten.

Vorschlag 5: kurze Geschichten analysieren

Immer wieder ist die Nächstenliebe ein Thema in Märchen, Filmen und religösen Geschichten. Hier könnt ihr als Jugendleiter verschiedene kurze Geschichten heraussuchen und diese den Kindern vorstellen. Im Anschluss werden die Geschichten besprochen und genau überlegt, was in dieser Geschichte die Tat der Nächstenliebe war.

daniel2018-150x150
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über mich

daniel2018-300x300
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,903FansGefällt mir
3,430FollowerFolgen
3,933FollowerFolgen
1,330FollowerFolgen

Highlights

image-from-rawpixel-id-384829-jpeg-324x235

Alle Kinder haben Rechte! Eine Gruppenstunde zum Thema Kinderrechte

Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Alle Kinder haben Rechte. Diese sind verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten. Die insgesamt 54 Artikel der Kinderrechtskonvention beschreiben zum einen...

Jugendleiter-Gruppe

Werde Mitglied in der Facebook-Gruppe für Jugendleiter und tausche dich mit anderen Leserinnen und Lesern des Blogs aus. Finde neue Ideen, Ratschläge und Kontakte

Hol dir den Jugendleiter-Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde einer von über 2.500 Abonnenten. Erhalte regelmäßig neue Spielideen und Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf