Mit Heimweh im Ferienlager richtig umgehen

Viele Kinder sind zum ersten Mal in einem Ferienlager oder in einer Gruppenstunde und für längere Zeit von der Familie getrennt. Alles ist neu, neue Menschen, eine neue Umgebung, ungewohntes Essen und ein anderer Tagesablauf. Das ist für viele Kinder erst mal sehr ungewohnt und kann befremdlich wirken. Es gibt aber auch Kinder, die sich schneller an neue Situationen anpassen können, als andere.

Dennoch entwickeln manche Kinder ein starkes Heimweh. Aber was könnt ihr für die Kinder mit Heimweh tun, damit diese sich schneller wohlfühlen. Hier ein paar Tipps, die bei Heimweh helfen können.

Tipp 1: Beschäftigt die Kinder

Wer gut und viel beschäftigt ist, der hat gar keine Zeit, an sein Zuhause zu denken. Gerade in einem Ferienlager gibt es sehr viel Möglichkeiten die Kinder und Jugendlichen ausreichend zu beschäftigen. Dies können Aufgaben sein, die für Ordnung im Lager sorgen, wie zum Beispiel Aufräumen, Holz sammeln oder Abspülen. Es sind aber auch Gruppenspiele und Spiele generell denkbar, die vom Heimweh ablenken. Hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Auch eine Gruppenstunde kann gut gefüllt werden.

Tipp 2: Besser kennen lernen 

Oft ist es so, dass die Kinder und Jugendlichen, die Heimweh haben, keinen Bezug zur Gruppe oder zu den noch fremden Personen haben. Hier könnt ihr Abhilfe schaffen, indem ihr die Kinder und Jugendlichen in die Gruppe integriert. Vor allem Kennenlernspiele zu Beginn der Freizeit oder Gruppenstunde helfen in diesem Fall optimal weiter und können schnell und einfach, geplant und durchgeführt werden. Gerade die ersten Tage sind die schwierigsten Tage und sollten sinnvoll genutzt werden. So können sich die Kinder und Jugendlichen näher kennen lernen und Freundschaften knüpfen. Dann ist das Heimweh auch schnell verflogen.

Tipp 3: Mit den Kindern und Jugendlichen reden

Oft hilft es auch einfach, wenn ihr mit den Kindern und Jugendlichen ein Gespräch führt. Vielleicht gibt es ja etwas, was die Kinder stört oder sie haben ein Problem, dass sie nicht selber lösen können und wollen dann nach Hause. Ein Gespräch kann hier Abhilfe schaffen und offene Fragen und Probleme klären. Dies ist vor allem, für das Wohlbefinden des Einzelnen und auch für eine gute Atmosphäre in der Gruppe sehr wichtig. 

Tipp 4: Ein Anruf Zuhause

Wenn alles nichts hilft, kann ein Anruf Zuhause vielleicht die letzte Lösung sein. Das Gespräch mit den Mitgliedern der Familie ist sinnvoll und diese können dem Kind oder dem Jugendlichen dann mit einem guten Rat zur Seite stehen und Hilfestellung leisten.

Mehr dazu im Jugendleiter-Podcast






🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,000FansGefällt mir
3,172FollowerFolgen
8,276FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
249AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Ideen für ein Programm-Vorbereitungs-Wochenende

Eine Jugendfreizeit muss genau organisiert und geplant werden. Dies ist nicht immer einfach und erfordert viel Erfahrung, Zusammenhalt und Ausdauer. Deshalb ist es oft...

Interview mit Michael von legakids.net [+Gewinnspiel]

Heute geht es um das Thema Legasthenie und wie man damit in der Kinder- und Jugendarbeit umgehen kann. Dazu habe ich ein Interview mit...

Gastbeitrag: 10 Ziele der Jugendarbeit [mit Gewinnspiel]

„Das Beste, was du einem Jugendlichen schenken kannst, ist eine lebendige, christliche Jugendgruppe!“ Wir* lieben Jugendarbeit. Denn es ist einfach begeisternd zu erleben, wie Teens &...