Wie gelingt gute Elternarbeit?

Eltern und auch Betreuer sind beide für das Wohl des Kindes verantwortlich. Aus diesem Grund ist bei der Erziehung und den Aktivitäten der Kinder, eine gutes Miteinander zwischen beiden Parteien sinnvoll und wichtig. Gerade für die Kinder kann eine positive Beziehung zwischen Jugendleiter und Eltern einen echten Mehrwert bieten und für die Zukunft vorteilhaft sein. Aber wie gelingt es euch, eine positive Beziehung zu den Eltern aufzubauen und diese produktiv in die Jugendarbeit mit einzubinden.

Tipp 1: Der Austausch zwischen Eltern und Jugendleiter

Es ist sehr wichtig, dass sich die Betreuer und die Eltern regelmäßig über die Kinder und auch über die Aktivitäten austauschen. Dadurch bekommen die Eltern einen Einblick in die Arbeit der Jugendleiter und sind immer auf dem neusten Stand über die Aktivitäten ihrer Kinder. Dies ist gut für die Eltern selbst, aber auch für die Kinder. Denn Zuhause wird oft über das Erlebte in der Ferienfreizeit oder in der Gruppenstunde gesprochen. Um den Sinn dahinter zu verstehen, ist es sinnvoll, dass die Eltern bereits vorab darüber informiert wurden.

Tipp 2: Gespräche führen

Regelmäßige Gespräche mit den Eltern sind ebenfalls sinnvoll, damit über die einzelnen Kinder und eventuelle Schwierigkeiten gesprochen werden kann. Hier bieten sich Elternabende und Einzelgespräche sehr gut an.

Tipp 3: Kindervorstellungen vor den Eltern

In einem Ferienlager oder in einer Gruppenstunde wird viel Neues erlebt und gelernt. Deshalb bietet sich hier eine Vorstellung des Erlernten bei den Eltern an. Dies können Aufführungen, Vorträge, Theater etc. sein. Hierzu kann mit den Eltern ein Termin vereinbart werden und die Kinder können selbst eine Veranstaltung für ihre Eltern planen. Das ist nicht nur sehr schön für die Eltern, sondern auch eine Herausforderung für deren Kinder.

Tipp 4: Eltern in die Arbeit mit einbinden

Die Eltern können ebenfalls im Ferienlager oder auch in einer Gruppenstunde einen Teil selber gestalten und mit den Kindern durchführen. Hier können spezielle Themen mit den Kindern erarbeitet und gestaltet werden.

Tipp 5: Eltern als Aufsicht

In manchen Fällen ist es so, dass Eltern für eine gewisse Zeit als Aufsichtsperson berufen werden und ebenfalls einen Teil zur Arbeit beitragen. Dies ist vor allem für die Kinder sehr schön, da sie auch die Eltern von den Freunden und Bekannten näher kennen lernen.

Durch eine gute Arbeit mit den Eltern, können die gemeinsamen Beziehungen zwischen Betreuern, Eltern und Kindern optimal gestärkt werden. Alle lernen sich besser kennen und auch Probleme können so einfacher angesprochen und gelöst werden. Dies stellt einen Mehrwert für alle Beteiligten dar.

Mehr im Jugendleiter-Podcast

Wie gelingt gute Elternarbeit?
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Wie gelingt gute Elternarbeit?
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,988FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,137FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
153AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Kinder und Medien: ein Elternabend rund um die Medienerziehung

Dieser Beitrag wird von der lnitiative "SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." unterstützt. Der Beitrag wird dabei von mir eigenständig redaktionell entwickelt. Mit...

Fünf Bereiche, in denen Jugendleiter Eltern beraten und unterstützen können

Als Jugendleiter sind wir oft nicht nur Ansprechpersonen und Ratgeber für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Eltern und Erziehungsberechtigte. Eltern wenden sich an...

Eltern in die Jugendarbeit einbeziehen

Als Jugendleiter habt ihr oft mit den Eltern eurer Kids zu tun. Viele bringen ihre Schützlinge zu euch zum Gruppenstunden-Beginn und viele bieten euch...