Probleme auf der Fahrt ins Ferienlager – was tun?

Es kann losgehen – aber die Bahn verspätet sich und die Anreise dauert länger als geplant

Das Ferienlager ist gebucht, die Vorfreude kaum mehr auszuhalten und dann tauchen Probleme bei der Anreise auf. Entschädigungen aus der Fluggastverordnung sind den meisten bekannt, aber was viele nicht wissen, ist dass auch die Bahn sowie Busunternehmen für Verspätungen entschädigen müssen.

Probleme mit der Bahn

Verspätet sich ein Zug um mehr als 60 Minuten, muss die Bahn Getränke sowie Mahlzeiten zur Verfügung stellen. Dies im Rahmen der Möglichkeiten und im angemessenen Verhältnis.

Bei Verspätungen haben Fahrgäste die Wahl, ob sie eine Weiterfahrt in Anspruch nehmen möchten oder kostenlos die Rückreise antreten möchten. Wer ein Ferienlager gebucht hat und sich bereits darauf freut, wird die Wartezeit eher in Kauf nehmen. Tritt der Fall ein, dass durch die Verspätung eine Anschlussverbindung nicht mehr erreicht werden kann und wäre diese die letzte an diesem Tag, sind die Hotelkosten zu ersetzen bzw. auch die Taxikosten bis zu diesem Hotel. Diese sind allerdings mit 80,- für die Übernachtung und 50,- für das Taxi limitiert.

Verspätungen im Busverkehr

Voraussetzung für einen Ersatzanspruch ist zuerst, dass es sich um eine Linienverbindung handelt. Zudem muss es sich um eine Verbindung innerhalb der EU handeln und die Fahrt muss mindestens 250 Kilometer lang sein.

Ab einer 90 minütigen Verspätung und einer Fahrdauer von drei Stunden muss den wartenden Passagieren angemessene Verpflegung angeboten werden. Für verpasste Anschlussverbindungen gelten die gleichen Rechte wie bei Bahnreisen.

Im Unterschied zur Bahn sind jedoch zusätzliche Rückerstattungen möglich: Passagiere haben das Recht, zwischen Weiterreise und Rückerstattung des Ticketpreises zu wählen und darüber muss das Busunternehmen informieren. Unterlässt das Unternehmen diese Information, müssen 50% des Ticketpreises zusätzlich erstattet werden.

Anreise mit dem Flugzeug

Zwar ist diese Anreiseform für Ferienlager nicht die Regel, aber wenn das Ferienlager etwas weiter entfernt ist und der Flug günstig gebucht werden kann, könnte diese Art der Anreise durchaus eine Option sein.

Je nach Flugstrecke muss ab einer Verspätung von zwei Stunden angemessene Verpflegung angeboten werden.

Zusätzlich müssen Entschädigungen bezahlt werden. Maßgeblich ist hier aber nicht die Abflugzeit, sondern die Ankunft am Zielort und diese muss mindestens drei Stunden später als geplant sein. Je nach Flugroute sind hier bis zu 600,- möglich. Findet der Flug erst am nächsten Tag statt, sind natürlich auch hier Übernachtungskosten von der Fluglinie zu bezahlen. Dies natürlich nur, wenn es sich um den Weiterflug nach einem Zwischenstop handelt.

Besonders ärgerlich wird es, wenn der Flug überbucht ist. Natürlich kann man darauf bestehen, möglichst pünktlich ins Ferienlager zu kommen, schließlich freut man sich darauf. In diesem Fall muss die Fluglinie sich um eine Umbuchung kümmern und die Mehrkosten in Kauf nehmen.

Theoretisch denkbar ist es aber auch, dass man sich freiwillig für den nächsten Flug meldet und dafür Gutscheine erhält. Weil diese meist höher ausfallen, ist die Möglichkeit durchaus eine Option. Vorausgesetzt, die Verspätung hält sich im Rahmen und man kann gut damit leben, die Ferien etwas später zu beginnen.

Spätestens im Ferienlager ist der Ärger über Verspätungen vergessen und es warten viele spannende Abenteuer.

Probleme auf der Fahrt ins Ferienlager - was tun?
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Probleme auf der Fahrt ins Ferienlager - was tun?
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,980FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
6,936FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
138AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

10 Tipps für schlechtes Wetter im Ferienlager

Das tollste Programm fällt im Ferienlager sprichwörtlich ins Wasser, wenn es stark zu regnen anfängt. Was soll man als Jugendleiter da mit seiner Gruppe...

Schnitzen mit Kindern – Wie es richtig gemacht werden kann

Wenn ihr mit Kindern schnitzen wollt, ist dies eine sehr gute Idee um ihr Geschick und ihre handwerklichen Fähigkeiten zu trainieren. Doch ihr müsst...

Was tun bei Unfällen mit Kindern? Erste Hilfe in der Gruppenstunde und im Ferienlager

Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte stets darauf eingestellt sein, dass ihnen etwas passieren kann. Natürlich soll hier jetzt nicht der Teufel an die...