Weihnachtslieder-Experte

Für dieses Spiel müssen im Vorfeld die Liedtexte verschiedener Weihnachtslieder ausgedruckt werden. In jeder Runde wird ein Liedtext herausgesucht und einzelne Wörter aus dem Text werden vorgelesen. Wer kommt durch die einzelnen Wörter am schnellsten auf den Namen des Weihnachtsliedes?

Die Mitspieler, die ein Lied mit weniger als fünf Wörtern erraten, erhalten drei Punkte;
Die Mitspieler, die ein Lied mit weniger als zehn Wörtern erraten, erhalten zwei Punkte;
Die Mitspieler, die ein Lied mit weniger als 15 Wörtern erraten, erhalten einen Punkt.

Wer wird zum Experten und kennt sich am besten mit Weihnachtsliedern aus?

Einhändig Geschenke einpacken

Alle Mitspieler erhalten einen Karton, Geschenkpapier, Schere und Klebefilm. Mit nur einer Hand müssen sie nun versuchen, das Geschenk möglichst schnell und schön einzupacken. Am Ende werden am Besten zwei Gewinner gekürt:

  • Der Spieler, der am schnellsten seinen Karton vollständig verpackt hat.
  • Der Spieler, der sein Geschenk am schönsten verpackt hat.

Um es den SPielern ein wenig leichter zu machen, können Sonderregeln helfen: Entweder dürfen sie neben der einen Hand auch die Füße nutzen. Eine andere Möglichkeit ist es, dass das Paket zuvor schon auf das ausgerollte Geschenkpapier gestellt wird.

Was duftet hier so?

Die Mitspieler bekommen die Augen verbunden und sollen Gerüche, die passend für die Weihnachts- und Adventszeit sind erriechen. Dafür werden Gewürze und Lebensmittel in kleine Schüsseln gegeben, die im Kreis herumgegeben werden.
Wer ist am pfiffigsten und erkennt die meisten der Düfte?

Genutzt werden können hierfür Mandarinen, Zimt, Vanille, Tannennadeln, Anis, Lebkuchen, gehackte Nüsse, …

Geschenke-Detektiv

Verschiedene Gegenstände werden in Geschenkpapier verpackt. Jeweils ein Gegenstand wird der Gruppe gezeigt. Berührt werden darf das Geschenk aber nicht. Jeder Mitspieler darf nun einen Tipp abgeben, was sich in dem Geschenk verstecken könnte. Für jeden richtigen Tipp gibt es zwei Punkte. Errät niemand, was sich in dem Geschenk versteckt, wird eine zweite Runde gespielt. Diesmal darf das Geschenk abgetastet werden. Für jeden richtigen Tipp nach dieser Runde gibt es einen Punkt.
Welcher Mitspieler hat am Ende die meisten Punkte?

Die Glocke des Nikolaus

Ein Mitspieler setzt sich in die Mitte, alle anderen sitzen im Kreis (Radius etwa 2 Meter) um ihn herum. Der Mitspieler in der Mitte bekommt eine Nikolausmütze aufgesetzt und ist eben dieser in diesem Spiel. Vorm ihm wird eine Glocke aufgestellt. Die Nikolausmütze wird so tief ins Gesicht gezocken, dass der Mitspieler nichts mehr sieht. Alternativ kann eine Augenbinde genutzt werden. Die Mitspieler im äußeren Kreis müssen sich nun leise abstimmen, wer versuchen soll, dem Nikolaus die Glocke zu klauen. Dafür muss der ausgewählte Mitspieler sich leise an die Glocke heranschleichen, diese aufnehmen und zu seinem Platz zurückkehren. Erst, wenn der Dieb wieedr sitzt, hat er gewonnen. Der Nikolaus muss möglichst gut lauschen und soll, sobald er einen Verdacht hat, auf den möglichen Dieb zeigen. Dass dies nicht schmalos ausgenutzt werden soll, dürfte verständlich sein. Wird ein Dieb erwischt, muss er zurück auf einen Platz und muss einige Runden aussetzen.

Nikolaus-Bärte

___STEADY_PAYWALL___

Die Mitspieler werden in kleine Gruppen aufgeteilt, die jeweils zusammen spielen. Alle Mitspieler bekommen das Kinn gleich stark mit einer fettenden Hautcreme eingeschmiert. Auf ein Zeichen müssen die Gruppen als Staffel zu einer etwas entfernt stehenden Schale mit Wattebäuschen rennen, das Kinn dort eintunken. Ohne die Hände oder andere Hilfsmittel zu nutzen, sollen durch die Creme möglichst viele Wattebäusche am Kinn hängenbleiben. Nach zwei Minuten ist das Spiel vorbei. Die Spielleitung zählt nun aus, wie viele Wattbäusche an den Kinnen der einzelnen Gruppen hängen geblieben sind. Welche Gruppe hatte die dichtesten Nikolaus-Bärte?

Adventsfenster

Diese Spielidee ist nur in einem sehr großen Haus mit vielen Fenstern machbar. Jeder Mitspieler bekommt die Aufgabe, eines oder mehrere der Fenster in Form eines Adventskalender-Türchens zu gestalten. Bei kleineren Gruppen und Häusern kann das auch nur für die Adventssonntage gemacht werden. Die Mitspieler dürfen das Fenster bemalen, bekleben und gestalten. An dem jeweiligen Tag wird das Fenster dann enthüllt und kann von jedermann bestaunt werden.

Der verschwundene Nikolaus

Ein freiwilliger Mitspieler wird als Nikolaus mit einer Rute und einer Nikolaus-Mütze versehen. Zwei Mitspieler bekommen die Augen verbunden. Die restlichen Mitspieler verteilen sich im Rau, darunter der Nikolaus. Auf den Ausruf „Alarm, der Nikolaus ist verschwunden“ müssen die zwei blinden Spieler durch Tasten und vorsichtiges Herumlaufen im Raum den Nikolaus finden. Hat einer der beiden Spieler den Nikolaus entdeckt, gibt er ein Zeichen. Ist dies korrekt, werden die Rollen in der Gruppe neu verteilt und das Spiel beginnt von vorne.

Weihnachtliches Duft-Memo

In jeweils zwei Flaschen von Frühstück-Drinks werden identische Lebensmittel, die typisch weihnachtlich riechen, gepackt. Wie bei einem klassischen Memo-Spiel müssen nun die Mitspieler identische Duftpaare finden.

Genutzt werden können hierfür Mandarinen, Zimt, Vanille, Tannennadeln, Anis, Lebkuchen, gehackte Nüsse, …

Musik-Chaos

Mehrere Weihnachtslieder werden gleichzeitig abgespielt, so dass ein großes Musik-Gewirr den Raum erfüllt. Wer etwas geübter ist, kann auch vorab verschiedene Lieder am Computer mischen und einzelne Schnipsel mehrerer Lieder übereinander legen. Die Mitspieler müssen versuchen, alle Lieder, die angespielt werden, herauszuhören. Wer hört die meisten Lieder heraus?

Ich wünsche mir vom Christkind…

In diesem Spiel wird analog zu “Ich packe meinen Koffer” die Wunschliste der Gruppe an das Christkind oder den Weihnachtsmann verfasst. Der erste Spieler fängt an mit “Ich wünsche mir vom Christkind ein ______”. Alle darauf folgenden Spieler müssen die Wunschliste mit allen bereits genannten Wünschen in der richtigen Reihenfolge wiederholen und einen eigenen Wunsch anfügen. Wie viele Wünsche können sich alle Mitspieler merken und fehlerfrei wieder aufzählen?

Geschenke stapeln

Für dieses Spiel braucht es viele Kartons. Diese müssen weihnachtlich in Geschenkpapier verpackt werden. Gespielt wird in mehreren Kleingruppen Die Aufgabe für die Mitspieler ist, die Geschenke möglichst hoch zu stapeln. Sollte nicht eine Vielzahl an Geschenken und Kartons zur Verfügung stehen, können die Geschenke im Vorfeld versteckt werden. Die Gruppen müssen diese dann suchen, an ihren Bau-Punkt bringen und dort geschickt aufeinander stapeln. Welche Gruppe erbaut den höchsten Geschenketurm?

Apfelsinen-Länge

Für klebrige Finger sorgt dieses Spiel. Jeder Mitspieler erhält eine Apfelsine und muss versuchen, nur mit den Fingern ein möglichst langes Stück Schale von der Frucht zu schälen. Die Spieler können so lange spielen bis ihre Apfelsine komplett geschält ist. Nur das länge Stück schale zählt am Ende.

Schuhe für den Nikolaus

Alle Mitspieler ziehen ihre Schuhe aus und werfen diese auf einen Haufen in der Mitte. Zwei Mitspieler bekommen die Augen verbunden und müssen aus diesem Haufen nun möglichst schnell ein zusammen passendes Paar Schuhe finden, das sie für den Nikolaus vor die Tür stellen, damit dieser sie mit Süßigkeiten füllen kann. Als Belohnung für den schnellsten Mitspieler sollte daher eine kleine Süßigkeit gehören.
Das Spiel wird umso schwieriger, je mehr Mitspieler gleichzeitig ein passendes Paar suchen. Daher sollten in weiteren Runden immer mehr Mitspieler an der Suche beteiligt sein.

Advents-Pantomime

Na, wie wäre es einmal mit einer Runde Pantomime – natürlich mit Begriffen, die zum Advent passen. Eine ganze Liste an Beigriffen kommt hier:

  • Schlitten
  • Engel
  • Plätzchen ausstechen
  • Nikolaus
  • Eislaufen
  • Punsch trinken
  •  Weihnachtsmarkt besuchen
  • Schneemann
  •  …

Was für Begriffe fallen dir ein?

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here