Traumfänger sollen der Sage nach, böse Träume einfangen. Indianer glaubten und glauben bis heute daran, dass dies so ist. Daher stammt dieser Brauch auch von vielen Stämmen weltweit. Der Traumfänger filtert die bösen Träume aus und nur die guten lässt er durch. Morgens werden die bösen Träume, die im Traumfänger hängen geblieben sind, von den ersten Sonnenstrahlen aufgelöst. Ihr wollt einen Traumfänger basteln? Dann benötigt ihr folgende Materialien:

  • Metallring* mit ca. 20 cm Durchmesser
  • Wolle oder Schleifenband
  • Garn
  • Federn * (15-20)
  • Perlen* aus Holz
  • Schere

*Partnerlinks

Schritt 1: Los gehts!

Jetzt könnt ihr oder eure Kinder beginnen und den Traumfänger basteln. Dafür müsst ihr die Wolle oder das Schleifenband um den Ring herumwickeln. Die Enden werden beim Traumfänger basteln fest miteinander verknotet. Denkt bitte daran, dass ihr ein längeres Ende behaltet, um den Traumfänger später über eurem Bett befestigen zu können.

Schritt 2: Garn weben!

Das Garn müsst ihr jetzt auf ca. 1 Meter Länge abschneiden. Ein Ende könnt ihr an einer beliebigen Stelle des Reifens festbinden und dann wird das andere Ende auf einer Nadel befestigt. Die Nadel muss jetzt von vorne nach hinten über den Reifen geführt werden. Bei diesem Schritt bildet sich eine Schlaufe. Durch diese Schlaufe hat sich jetzt ein Knoten gebildet. Wenn ihr jetzt immer wieder diesen Schritt ausführt, bekommt ihr noch mehr Schlaufen und Knoten und alles wird fest und kann nicht mehr verrutschen. Der ganze Ring wird mit solchen Schlaufen versehen. Gut ist, wenn ihr währenddessen die Holzperlen mit einarbeitet. Dafür müsst ihr sie einfach nur mit der Nadel auffädeln.

Schritt 3: Arbeit vollenden!

Ihr und die Kinder könnt jetzt die letzte Schlaufe etwa eine Schlaufenbreite vor dem Anfang eine letzte Schlaufe einarbeiten. Ihr müsst nun die Nadel durch die erste Schlaufe durchziehen. Das geschieht so lange, bis das Netz geschlossen ist. Das Garn sollte während dieser Zeit richtig straff gezogen werden. So vermeidet ihr Knoten im Netz. Wenn der Faden reißt, dann ist das auch nicht schlimm. Denn mit einer Perle könnt ihr diese Stelle wieder ausbessern, indem ihr einfach ein neues Stück Faden anknotet und die Perle zum Verdecken des Knotens verwendet.

Wenn ihr fertig seid, verknotet das Fadenende fest.

Schritt 4: Schmücken!

Der Traumfänger wird jetzt noch mit den Federn geschmückt. Ihr müsst auch Perlen als Schmuck verwenden. Um diesen Schmuck an dem Traumfänger zu befestigen, verwendet ihr dickes Band. Seid gewiss, dass euer Traumfänger schnell fertig zu stellen ist und ihr so einen verregneten Nachmittag mit den Kindern verbringen könnt.

Wir haben in unserem Blog sehr viele weitere kreative Bastelideen für euch zusammen gestellt. Kinder nehmen gern etwas mit nach Hause und bei dieser Arbeit müssen sie nicht viel Feingefühl besitzen. Natürlich muss die Nadel korrekt geführt werden. Ihr könnt aber eine stumpfe Nadel verwenden, um Verletzungen zu vermeiden.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here