„Duuuuu, warum ist das so?“ – Fragen zu beantworten ist schon fast „Daily Business“ für Jugendleiter. Kinder wollen viel wissen, wollen Hintergründe und sind neugierig. Gerade, wenn man mit ihnen bastelt oder ein Experiment macht, ist es wichtig, dass Jugendleiter auf die Fragen der Kinder antworten kennen und daher mit den Hintergründen vertraut sind. Schlaumeier müssen sie also sein.

Und genau dazu habe ich ein Buch gefunden, dass euch sicher beim Beantworten einiger physikalischer Fragen helfen kann. Es ist das Buch „Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt: Die wunderbare Welt der Alltagsphysik“ von Aeneas Rooch.

Wieso sind nasse Hosenbeine dunkler als trockene? Weshalb sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad? Und warum können Bergsteiger keine Eier kochen? Wissenschaftlich fundiert und äußerst unterhaltsam geht Aeneas Rooch den Rätseln unseres Alltags auf den Grund.

Dabei wird nicht das nur aufgegriffen, wo Kinder und Erwachsene dem Phänomen im Alltag begegnen können, sondern auch, wie es mit Haushaltsmitteln nachgestellt werden kann. Alles gut und einfach, verständlich erklärt. Eine kurzweilige Lektüre, die ich gemütlich am Strand gelesen habe.

Für die Jugendarbeit regt es zu kleinen Experimenten an, um spielerisch Kindern Wissen zu vermitteln. Weißt du, warum auch mit einer Bockwurst das Smartphone bedient werden kann?

 

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here