Stellt euch vor, ihr wäret in der Arche, die Noah wegen der großen Flut gebaut hat. Ein ganz schönes Durcheinander herrscht dort drinnen. Zwar sind alle Tiere immer paarweise, also zwei und zwei in die Arche gegangen, aber drinnen haben sie sich schnell aus den Augen verloren, denn es herrscht dichtes Gedränge und ziemlicher Lärm, wenn alle durcheinander blöken und muhen und bellen ….

Die Spielleitung verteilt Zettel mit Tiernamen an alle MitspielerInnen. Auf zwei Zetteln steht jeweils das gleiche Tier geschrieben, also zweimal Schaf, Kuh, Hund, Katze, Schwein, …. . Alle lesen ihre Zettel (bei Kindern, die noch nicht lesen können, hilft die Spielleitung) und dann geht es auf Kommando los: Durch entsprechendes Rufen (d.h. bellen, blöken, muhen usw.) sollen sich jeweils die Tierpaare finden. Wenn sich zwei gefunden haben, nehmen sie sich an der Hand, hören auf zu rufen und setzen sich auf den Boden.

Nach Lust und Laune kann das Spiel auch mehrfach gespielt werden. Die Zettel werden dann wieder eingesammelt, neu verteilt und los geht’s (denn die Tiere waren ja lange auf der Arche, da musste sicher mehr als einmal Ordnung in das Durcheinander gebracht werden ….).

Alternative: Den Spielern werden die Augen verbunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here