Bei diesem Spiel werden die Mitspieler in Kleingruppen eingeteilt, die jeweils ein Warenhaus symbolisieren. In jeder Runde, die auf einem zentralen Platz in der Stadt startet, bekommen die Warenhäuser eine Herausforderung in der Form, dass sie eine bestimmte Waren besorgen müssen. Das Warenhaus, das die Ware am schnellsten ohne Geld auszugeben besorgen kann, gewinnt die Runde und sammelt einen Punkt.

Sobald die Spielleitung eine Ware vorgestellt hat, die zu besorgen ist, müsse die Kleingruppen ausströmen und versuchen, die Ware in der Stadt zu bekommen. Die Kleingruppen dürfen sich dabei nicht trennen und haben pro Spieldurchgang maximal 10 Minuten Zeit. Danach müssen sie zur Spielleitung an den zentralen Platz zurückkommen.

Welches Warenhaus kann die meisten Punkte sammeln?

Mögliche Waren sind zum Beispiel Bierdeckel, ein Eis, Blumen, ein Buch oder ein Hamburger.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here