Bei der Show soll (meist am ersten Abend) das erste Eis gebrochen werden, soll heißen, die Kinder sollen sich untereinander kennenlernen und auch die Leiter besser kennenlernen. Dabei werden vor allem Hemmungen abgebaut.

Um dies zu erreichen, sollten die Leiter in der Show die Atmosphäre versuchen zu lockern, z.B. durch Spiele in der ganzen Gruppe, Witze (nur Leiter, nicht über Kinder, kann am ersten Tag schnell zu einem Außenseiter führen), Leitervorstellung (vielleicht durch vorher gedrehte Videos), Leiter veräppeln (müssen „peinliche“ Spiele spielen) etc. Gerade bei der Eisbrechershow sollten die Kinder in die Show integriert werden (damit keine Langeweile und störende Gespräche aufkommen). Bei Bedarf kann man Spiele spielen, in denen die Kinder von anderen Kindern die Namen lernen.

Beispiel für einen Showablauf:

– La Ola in allen Variationen: schnell, langsam, Zeitlupe, gegen den Uhrzeigersinn, aus dem Liegen heraus usw.
– Uno-Platz-Stapel-Spiel: Jedes Kind bekommt eine Uno-Karte; Immer wenn danach z.B. gelb gezogen wird, müssen alle gelben Kinder einen Platz nach links rücken (und sich ggf. auf ein dort vorhandenes Kind auf den Schoß setzen). Es können auch ganze Stapel weiterrücken, wenn der untere gelb ist…
– Rakete: Nach Stufe 1, 2 und 3 (Klatschen, Trampeln, Jubelschrei) werden eigene Lager-spezifische Stufen geschaffen, z.B. Stufe 4 ist „Essen is lecker“, Stufe 5 ist ein Tiergeräusch usw. In einem Camp haben wir es im Laufe der 2 Wochen auf 17 Stufen geschafft!

 

Zur detaillierten Spielbeschreibung und zum Showablauf bei Praxis Jugendarbeit

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here