Überall, wo junge Menschen zusammen kommen, entstehen Ideen und eine vielseitige Kreativität will sich ausdrücken. Das geschieht ganz besonders in der gemeinsam verbrachten Urlaubs- und Ferienzeit. Kinder und Jugendliche wollen zeigen was sie können und was sie am liebsten sein möchten. Sie haben riesigen Spaß am Gestalten und sich ausprobieren.

Und was eignet sich besser dafür als das gemeinsame Kreieren einer riesigen Artistik-Performance!
Wie das gelingen kann? Zuerst begeistert ihr die jungen Akteure und alle dürfen ihre Ideen und Vorschläge mittels Brainstorming zusammentragen. Jeder ist gefragt und gefordert. Die uneingeschränkte und lebendige Fantasie von Kindern ist der größte Schatz, der gehoben werden will.

Wanderzirkus früher und heute, da gibt es Parallelen und Unterschiede. Erzählt zusammen von den Erfahrungen und Erlebnissen, die die Kinder mit Veranstaltungen dieser Art schon hatten.

Jedes Kind hat Stärken und die kann es hier in dem gemeinsamen Zirkus vorführen. Die jüngsten können als Zwergenclowns lustig geschminkt und verkleidet die größeren in ihren akrobatischen Übungen unterstützen. Das wird allen einen riesigen Spaß machen und es gibt viel dabei zu lachen.

Aus alten T-Shirts und Laken lassen sich mit Textilmalstiften zauberhafte Kostüme gestalten. Auch da gilt es unter den talentierten Kindern, die mit den künstlerischen Neigungen heraus zu finden, die für die Dekoration und die Kostüme verantwortlich sind.

Im Vordergrund bei dem Ferienlager-Motto sollte unbedingt die Freude und der Spaß am Gestalten stehen. Ein Zirkusprogramm mit interessanten Attraktionen: dem großen Zauberer, der einzigartige Kartentricks kann, der Seiltänzerin, die ganz besondere Kunststücke auf dem Seil oder heute ganz beliebt auf der Slackline.
Wilde Tiere müssen vom mutigen Dompteur gezähmt und dressiert werden. Dabei werden die lebhaftesten Kinder für die Darstellung der Tiger und Löwen ausgesucht.
Zu den Klängen der Zirkusparade galoppieren die Pferde der Reitschule. Die „Kinderpferde“ sind je zu zwei Kindern, die sich unter dem Pferdekostüm verstecken. Das kann ganz schön anstrengend sein.

Viele bunte Bänder und Wimpel aus Stoffresten gebastelt, umsäumen die selbstgebaute Zirkusarena. Also genau richtig für Ferienspaß mit „low Budget“.

Aus alten Kartons gestaltet ihr den Zauberkarton, aus dem der Illusionist seine zersägte Jungfrau unversehrt befreit. Und wenn er aus seinem Zylinder die vermeintlichen Kaninchen zieht, tun es die Kuscheltiere der Kinder alle mal und haben ihren besonderen Auftritt.

Die Zirkusveranstaltung ist ideal als großes Willkommensfest wenn die Eltern und Großeltern zu Besuch im Ferienlager sind, um zu zeigen, was ihre Kinder alles „drauf“ haben.

So schlagt ihr viele Fliegen mit einer Klappe: Zirkus hat für jede Hobbyform ein Beschäftigungsfeld. Ob die Requisite im Hintergrund, die kleinen Maskenbildner, die großartig schminken können, die Kostümbildner oder die mutigen Darsteller im Vordergrund. Jeder bringt sich ein und unterstützt nach Leibeskräften das Ferienlager-Motto, welches wieder so beliebt und aktuell ist.

Jede Menge Ferienspaß für alle Altersklassen: Denn das Zirkusorchester will ja auch besetzt sein. Percussions in Form von Eimern und Töpfen, die klassischen Kinderflöten und zwei spanische Gitarren machen schon unheimlich viel her, wenn die Kapelle spielt im Zirkuszelt.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here