Vorschlag 1: Clubausweise

Wir haben eine einfache Word-Vorlage für Visitenkarten in einen Clubausweis verwandelt. Dazu haben wir ein kleines Foto-Shooting mit unseren Teamer veranstaltet, die Fotos in die Vorlage eingefügt, die Ausweise ausgedruckt und einlaminiert. Damit die Ausweise auch getragen werden können, haben wir Schlüsselbänder mit unserem Logo und dem Lagernamen bedrucken lassen. Kosten: etwa 1€ das Stück.

Die Kinder können ihre Clubausweise selbst mit einem Passbild gestalten.

Vorschlag 2: Clubkleidung

Clubkleidung gibt es nur für die Betreuer. Wer wollte, konnte sich ein Shirt mit seinem Namen auf der Brust und dem Logo und dem Aufdruck ANIMATEUR bestellen. Damit es kein Shirt wie jedes andere ist, wurden dieses Jahr Poloshirts verwendet.

Vorschlag 3: Willkommensdrink

Kaum sind die Teilnehmer aus dem Reisebus ausgestiegen, schon verhalten sie auf dem Zeltplatz einen Willkommensdrink. Das ist ein einfacher Saftcocktail; soll aber gleich einmal zum gemeisamen Anstoßen und ersten Kennenlernen genutzt werden.

Vorschlag 4: Clubtanz

Wie in jedem ordentlichen Clubturlaub gibt es auch bei uns einen Clubtanz. Noch kennen nur zwei Teamerinnen den Tanz, da die beiden ihn sich ausgedacht haben. Spannung liegt also noch in der Luft! Der Tanz soll immer wieder im Lager aufgegriffen werden: mal zum Essen, am Lagerfeuer oder auch am Wandertag.

Vorschlag 5: Kursangebote

Täglich wird es in der freien Zeit von unseren Betreuern Kursangebote geben. Diese werden spontan veranstaltet und sind unterschiedlich aufwändig. Auf dem Programm stehen zum Beispiel folgende Kurse:

  • Musikschule
  • Entspannen
  • Yoga
  • Tischtennis
  • Wellness
  • Boccia
  • Bodypainting
  • Frisuren
  • Joggen

und vieles mehr! Wir sind gespannt, wie die Angebote bei den Kids ankommen!

Vorschlag 6: Brunch

Erstmal bieten wir in diesem Jahr einen Brunch an. Am Morgen nach dem Bergfest und der anschließenden Disco werden wir die Kinder nicht wecken, sondern ausschlafen lassen. Den ganzen Vormittag wird es im Essenszelt einen Brunch geben. Dort wird es neben dem normalen Frühstücksangebot (aus Brot, Marmelade, Schmeirkäse, Haselnusscreme, …) auch Eier, Müsli, Weißwürste, verschiedene Brötchen und vielen weitere Luxus geben. Am Vormittag gibt es folglich auch kein festes Proramm, so dass die Kids den Tag entspannt beginnen können. Gegen die Langeweile werden am Vormittag einige der o.g. Kurse stattfinden.

Vorschlag 7: Pool

Zu einem richtigen Cluburlaub gehört natürlich auch ein Pool, der allen Cluburlaubern offen steht. Im Ferienlager bieten sich dafür Planschbecken an, die es auch in einer großen Variante gibt. Dabei ist zu bedenken, dass ein solcher Pool Wasserschlachten provozieren kann. Kein Tag ohne Wasserschlacht steht euch bevor 😉

Vorschlag 8: Anschlagtafel

Was steht heute auf dem Programm? Welche Kurse kann ich in der Freizeit besuchen und was für Fundsachen sind bei den Betreuern eingegangen? Dies alles kann auf einer großen Anschlagtafel in der Nähe des Essenszelts veröffentlicht werden. Hergestellt wird diese Anschlagtafel als einfaches Dreinbein, bei dem auf eine Seite eine Holztafel (evtl. auch mit Kork bezogen) genagelt wird. Dort können dann alle Bekanntmachungen veröffentlicht werden.

Diese Artikel wurden im Sommer 2009 im Jugendleiter-Blog veröffentlicht und sind nun exklusiv auf Ferienlager-Ideen nachzulesen.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here