In Kleingruppen bekommen die Mitspieler Aufgaben, die sie in der Stadt in Form von Fotografien erledigen müssen. Die Gruppen haben insgesamt 60 Minuten Zeit, um möglichst viele der Aufgaben zu erledigen. Die Aufgaben werden dabei so formuliert, dass sie Kreativität fordern und nicht immer wortwörtlich umzusetzen sind.

Um die Sicherheit der Kleingruppen zu gewähren, sollten alle Kleingruppen von einer Spielleitung betreut werden. Nach Ablauf der 60 Minuten treffen sich die Kleingruppen wieder und stellen sich gegenseitig ihre Ergebnisse und Fotos vor.

Wenn die Teams gegeneinander antreten sollen, kann eine Jury die Fotos bewerten und so eine Siegergruppe wählen.

Hier einige Beispiel-Aufgaben:

  • Jongliert mit möglichst ungewöhnlichen Gegenständen
  • Streichelt möglichst viele Tiere
  • Betretet einen möglichst ungewöhnlichen Ort
  • Fotografiert euch kopfüber
  • Musiziert in der Innenstadt
  • Tragt eine fremde Person über die Straße
  • Stellt ein CD-Cover nach
  • Stellt ein Werbeplakat nach
TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here