Jugendleiter stehen oft während ihrer Tätigkeit an dem Punkt, an dem der Wechsel von Studium & Schule in den Beruf kommt. Dann heißt es, Bewerbungsunterlagen erstellen. Was dabei immer mit eingearbeitet werden sollte, ist das soziale Engagement mit Kindern und Jugendlichen in Jugendverbänden, bei Sommerlagern und in Gruppenstunden. Warum? Weil Ehrenamt ein großer Pluspunkt in Bewerbungen ist.

Dabei kannst du folgende Punkte herausarbeiten:

  • Durch deine Arbeit mit Kindern, Jugendlichen & Leitungsteams bist du besonders teamfähig & hast Leitungserfahrung und weißt, wie man mit Teams in besonderen und schwierigen Situationen umgehen sollte.
  • Du hast hohe Organisationsfähigkeiten. Durch die Vorbereitung von Sommerlagern & Gruppenstunden weißt du, auf was alles geachtet werden musst und hast bereits bewiesen, wie Multitasking-fähig du bist.
  • Damit hängt auch zusammen, dass du gut in Projektorganisation bist.
  • Nicht nur zuletzt weißt du, wie es ist, vor großen und kleinen Gruppen zu stehen, zu sprechen und dich dort gut zu verkaufen.

Das alles kannst du in vielen Berufen gebrauchen. Nutze das und nenne es in Bewerbungen und in Vorstellungsgesprächen. Als Nachweis kannst du deine Jugendleiter-Ausbildungsnachweise oder Zeugnisse deines Vorstands, Pfarrers oder anderer Verantwortlichen der Bewerbung beilegen.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here