Im Ferienlager übernehmen Kinder häufig Aufgaben, die das Zusammenleben mit sich bringen. Welche das sind und welche sinnvoll sind? – Dieser Frage möchte ich heute einmal nachgehen. Warum  sollten Kinder überhaupt Dienste und Aufgabe im Ferienlager übernehmen? Nun, im Ferienlager bilden Kinder und Betreuer eine Gemeinschaft. Sie leben zusammen auf engen Raum und verbringen Zeit miteinander. Gemeinschaft bedeutet auch, füreinander da sein und einstehen. Die Komfortzone der Familie, in der viele Kinder verwöhnt werden, wird in den Ferienlager-Tagen aufgehoben. Kinder sollten und müssen ihren Teil dazu beitragen, dass das Leben in der Gemeinschaft funktioniert.

Ein Teil dieses Beitrags kann es sein, auch unangenehme Aufgaben zu erledigen. Dazu kann das Klo und Dusche putzen genau so gehören, wie das Müll aufsammeln und das Mithelfen in der Küche. Als Teil einer Gemeinschaft sollten dabei nicht nur die Kinder mit anpacken, sondern auch die Gruppenleiter. Gemeinsam – unterstützt von Musik und Spaß – gehen auch die „schlimmsten“ und „unangenehmsten“ Dienste vorbei.

Bei uns gibt es seit einigen Jahren die folgenden Dienste für Kinder (und Betreuer):

·         Klo putzen
·         Küchendienst (wobei sich dieser auf das Tisch decken und abräumen, sowie das Abspülen beschränkt)
·         Nachtwache (der wohl beliebteste Dienst)
·         sonstige Dienste

Wenn die Betreuer mit den Kindern gemeinsam Dienste übernehmen und Spaß an der Sache vermitteln, wird auch der unangenehmste Dienst erträglich. Wichtig aus meiner Sicht: Dienste sollten keine Strafe sein, sondern als Teil des Gemeinschaftslebens vermittelt werden.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here