4674Die meisten Notfälle, die in der Stadt oder im normalen Gelände passieren, können schnell erstversorgt werden und dann ist auch schnell der Rettungsdienst da. Anders kann dies auf Bergtouren, im Wald oder im Gelände sein. Hier kann es schnell länger dauern, bis professionelle Hilfe vor Ort ist. Grund genug, um sich auf den möglichen Ernstfall vorzubereiten. Hierfür eignet sich hervorragend das Buch „Erste Hilfe Outdoor: fit für Notfälle in freier Natur“ von Peter Oster.

Im Gegensatz zu klassischen Erste Hilfe-Handbüchern geht Peter Oster nicht auf alle medizinischen Notfälle ein, die passieren können, sondern nur auf diejenigen, die in der freien Natur speziell passieren können. Beispiele hierfür sind ein verknackster Fuß, eine angebrochene Rippe oder auch Unterkühlung. Alle Tipps und Hinweise werden mit Fotographien oder amüsant gestalteten Illustrationen bebildert.

Mit den vier leicht zu merkenden Kurzworten RUM, BAP, SAU und DIWAN bildet der Autor die Kette der notwendigen Maßnahmen für den Fall eines Notfalls ab. Diese werden ausführlich und detailliert beschrieben.

Ein kleiner, gefalteter Spickzettel liegt dem Handbuch bei und zeigt noch einmal die wichtigsten Schritte der Kette nach. Dieser Flyer ist sehr hilfreich und kann auch einzeln bei Tatonka nachbestellt werden.

Dieses Handbuch kann ich jedem nur ans Herz legen, der mit Kindern, Jugendlichen oder auch Erwachsenen einen Trip ins für den Rettungsdienst schwer zugängliche Gelände macht. Es ersetzt keinen Erste Hilfe-Kurs, kann aber als praktische Ergänzung zu eben diesen gesehen werden!

Interesse? Hier der Link zu amazon…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here