Vollständig ausgearbeitete Gruppenstunde

Gruppenstunden-Modul zum Olympiatag (23. Juni)

Sport, Bewegung, Wettbewerb, Olympia

8-12 Jahre

outdoor

60-90min

Mit dem 23. Juni, dem Olympiatag, wird an die Gründe des Internationalen Olympischen Komitees im Jahr 1984 erinnert. Seit 1948 wird dieser Tag teils gebührend gefeiert bzw. den Menschen am 23. Juni ins Gedächtnis gerufen. 

___STEADY_PAYWALL___

Aufwärmspiel: Laufen und Finden

Die Gruppenleitung hat verschiedene Gegenstände im Freien auf einen Tisch oder auf einen Boden gelegt. Diese Gegenstände befinden sich ein zweites Mal im Freien auf dem Gelände. Dies kann ein Holzstück, eine Blume, ein Tennisball, ein zusammengeknülltes Blatt etc. sein. Je nach Anzahl der Kinder sollten es entsprechend viele Gegenstände sind. Die Kinder werden in zwei Teams aufgeteilt und machen sich auf die Suche. Das Team hat gewonnen, welches die meisten Gegenstände gefunden hat. 

Einführung in das Thema

Die Olympischen Spiele sind ein uralter Wettstreit für aktive Sportler*innen aus allen Herrenländern. Alle vier Jahre findet das große Sportereignis in einem anderen Land statt. Verschiedene Wettkämpfe finden an 16 Tagen statt. Insgesamt reisen zu dem Großereignis mehr als 10.000 Sportler*innen aus allen Kontinenten an. Das Land, in welchem die Olympischen Spiele stattfinden, erbauen oftmals Hallen und Stadien, damit die Spiele stattfinden können. Die ineinander verschlungenen fünf Ringe symbolisieren die Kontinente Afrika, Amerika, Asien, Australien und Europa. Blau, Gelb, Grün, Rot, Weiß und Schwarzen sind die Farben der Flaggen. Jedes Land weltweit bedient sich mindestens einer dieser Farben. 

Seit 1896 gibt es die Olympischen Spiele. Sie wurden erstmals im griechischen Athen vor Christi Geburt ausgetragen. Damals schickten die Griechen ihre schnellsten und stärksten Männer zum Ort Olympia. Mit den Wettkämpfen sollte der Gott Zeug geehrt werden. Es gab sogar um 400 nach Christus zu einem Verbot der Spiele. Der Kaiser betrachtete die Spiele als unangemessen. Mit dem Jahr 1986 begann die Renaissance der Olympischen Spiele. Die Spiele etablierten sich wieder. 

Die Geschichte wird den Kindern vorgestellt und ein Austausch über ihre Erinnerungen, ihre Ideen und Vorstellung und die Bekanntheit der Wettbewerbe wird erfragt.

Projektarbeit: Stationenlauf

Die Kinder schreiben ihren Namen auf ein Blatt Papier und auf den nachfolgenden Zeilen jeweils die Stationen von 1 bis 5. Im Hof werden gemeinsam die Stationen für eine Kinderolympiade aufgebaut.

Begonnen wird mit Station 1 dem kurzen Sprint. Es wird eine Startlinie und eine Ziellinie festgelegt. Die Kinder bekommen Gelegenheit, sich warmzulaufen und zu üben, bevor gestartet wird. Zeit zum Üben gibt es für jede Station. 

Bei Station 2 geht es um den Weitwurf. Im Abstand von einem halben Meter werden Linien zur Messung vom Startfeld hoch bis zu einer Endlinie (welche mit dem Wurf kaum erreicht werden kann) gezeichnet. Zwei Kinder stehen links und rechts vom Feld, um den Aufschlag zu überwachen, auf welcher Höhe der Tennisball aufgeschlagen ist. 

Bei Station 3 geht es um das klassische Seilhüpfen. Gezählt werden die Sprünge, welche mit geschlossenen Beinen gehüpft wurden. Es kann innerhalb von 30 Sekunden immer wieder von vorne begonnen werden. Jedes Kind sollte einmal kurz mit dem Seil geübt haben (falls möglich ein paar Seile zurechtlegen). 

Bei Station 4 geht darum, mit Ruhe einen großen Löffel mit einem hart gekochtes Ei auf einer Linie vom Start zum Ziel zu balancieren. Das Ei sollte möglichst nicht herunterfallen. Ist dies der Fall, fängt das Kind von vorne an. Die Kinder sollten kurz Gelegenheit erhalten, mit dem dem Löffel und dem Ei zu üben. Es zählt die Zeit.

Bei Station 5 wird die Kondition getestet. Innerhalb von 30 Sekunden sollten so viele Hampelmänner wie möglich gemacht werden. Zwei Kinder helfen beim Zählen. 
Spiel

Die Ergebnisse werden zusammengezählt und die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen werden symbolisch durch Bänder verteilt. Sind die Plätze mehrfach besetzt, dann werden mehrere Medaillen verliehen. Auch nicht-sportliche Gruppenmitglieder sollten sich beteiligen können. Ggf. kann auch aus der sportlichen Olympiade ein Spaß-Wettbewerb werden. Ideen dazu findet ihr zum Beispiel hier.

Verabschiedung

Die Olympiade ist fast zu Ende. Bevor es zur Verabschiedung geht, malen die Kinder mit Kreide fünf große Ringe, welche die olympischen Ringe darstellen, in den Hof. 

Material

– Kreide
– Stoppuhr bzw. Smartphone mit Stoppfunktion für die Gruppenleiter*in
– ein paar Tennisbälle (für die Übungsphase)
– ein paar hart gekochte Eier 
– Farbige Bänder für Medaillen – drei verschiedene Farben und mehrere Bänder 
– Filz- oder Kugelschreiber
– Blätter

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.